Browse Prior Art Database

Faltbare Schirmabdeckung für Baugruppenträger

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018264D
Original Publication Date: 2002-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 168K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Peter Sedlmeier: AUTHOR [+2]

Abstract

Fronttüren von Gestellschränken von Kommunikati- onsanlagen sind einteilig und einflüglig aufgebaut. Werden nun die Gangbreiten aufgrund von Wirt- schaftlichkeitsfragen o.ä. verringert, ist es nicht mehr möglich, die Fronttüren vollständig zu öffnen. Dann ist es auch nicht mehr möglich, nahe den Türschar- nieren steckende Baugruppen aus den Steckplätzen zu ziehen. Werden nun die schirmenden Fronttüren mittig ge- teilt und durch Scharniere verbunden, so daß die Fronttüren mittig zusammengeklappt werden können, wird der zum Öffnen benötigte Schwenkradius nahe- zu halbiert. Damit ist es möglich, auch in sehr be- engten Gängen die schirmenden Fronttüren um 90 Grad zu öffnen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 81% of the total text.

Industrie

Faltbare Schirmabdeckung fürBaugruppenträger

Idee: Peter Sedlmeier, München;

Eduard Mair, München

Fronttüren von Gestellschränken von Kommunikati-onsanlagen� sind einteilig und� einflüglig� aufgebaut.Werden nun die� Gangbreiten� aufgrund� von� Wirt-schaftlichkeitsfragen o.ä. verringert, ist es nicht mehrmöglich, die Fronttüren vollständig zu öffnen. Dannist es auch nicht mehr möglich, nahe den Türschar-nieren steckende Baugruppen aus den Steckplätzenzu ziehen.

Werden nun die schirmenden Fronttüren mittig ge-teilt� und� durch� Scharniere� verbunden,� so daß dieFronttüren mittig zusammengeklappt werden können,wird der zum Öffnen benötigte Schwenkradius nahe-zu halbiert. Damit ist es möglich, auch in sehr be-engten� Gängen� die� schirmenden� Fronttüren� um� 90Grad zu öffnen.

Die die� Türhälften� verbindenden� Scharniere� sinddurchgehend von der oberen bis zur unteren Kante inkurzen Abständen befestigt. Die Schweißpunkte sindaus Schirmungsgründen in entsprechend kleinenAbständen gesetzt. Die Scharnierteilung ist ebenfallswegen einer effektiven Schirmung angemessen kleingehalten. Beim Schließen der Fronttüren treffen dierechtwinklig� gebogenen� Kanten� oben und untenaufeinander. Die Türhälften stützen sich dort gegen-einander ab� und� lassen� sich� in� gestreckter� Linieschließen. Die so gestalteten Fronttüren lassen sichwegen ihrer Kompatibilität zu den einteiligen Front-türen problemlos austauschen bzw. nachrüsten.

In� Abbildun...