Browse Prior Art Database

Dual slide phone

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018278D
Original Publication Date: 2002-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 144K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Christian Senninger: AUTHOR

Abstract

Mobile Kommunikationsendgeräte weisen immer größer werdende Displays auf bei gleichzeitig gerin- gerer Gesamtgröße. Für derzeitige und zukünftige Anwendungen wird ein relativ großes Display eine immer größere Rolle spielen, um diese komfortabel darstellen zu können. Bei heutigen Mobilfunkgeräten ist aber die Minimal- größe der Tastatur erreicht, um eine Eingabe weiter- hin komfortabel zu gewährleisten. Eine Vergröße- rung des Displays bei den gängigen Mobilfunkgerä- ten in Blockform führt unweigerlich auch zu größe- ren Geräten.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Dual slide phone

Information / Kommunikation

Idee: Christian Senninger, München

Mobile Kommunikationsendgeräte weisen immergrößer werdende Displays auf bei gleichzeitig gerin-gerer� Gesamtgröße.� Für� derzeitige� und zukünftigeAnwendungen wird ein relativ großes Display eineimmer größere Rolle spielen, um diese komfortabeldarstellen zu können.

Bei heutigen Mobilfunkgeräten ist aber die Minimal-größe der Tastatur erreicht, um eine Eingabe weiter-hin komfortabel zu� gewährleisten.� Eine� Vergröße-rung des Displays bei den gängigen Mobilfunkgerä-ten in Blockform führt unweigerlich auch zu größe-ren Geräten.

Derzeitige Ansätze, das Gerät selbst zu verkleinern,das� Display� aber� zu� vergrößern,� werden in soge-nannten Flip Phones realisiert. Hierbei wird das Mo-bilfunkgerät an einer mittig liegenden Stelle zusam-mengeklappt.� Dadurch� wird� einerseits� das Displayvor Umwelteinflüssen geschützt und andererseits dasGerät um ungefähr die Hälfte reduziert. Da bei einerderartigen� Variante� das� Gerät� aufgeklappt werdenmuß, sobald das Mobilfunkgerät eine Aktivität sig-nalisiert, ist an einigen Produkten ein zweites, kleine-res Display derart angebracht, daß es im zusammen-geklappten� Zustand� die� wichtigsten� Informationenanzeigt. Wird das Gerät jedoch aufgeklappt, verliertes seine Funktion, da es sich dann auf der Außenseitedes Gerätes und damit nicht mehr im Blickfeld desAnwenders befindet. Weiter nachteilig ist, daß trotzder Standardinformationen im kleineren Display dasMobilfunkgerät für jede Interaktion aufgeklapptwerden muß, da ansonste...