Browse Prior Art Database

Inbetriebnahme unter Verwendung von Spracherkennung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018306D
Original Publication Date: 2002-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 156K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Eckart Krebber: AUTHOR [+2]

Abstract

Bei der Inbetriebnahme verschiedener Maschinen (z.B. CNC – Fräse) müssen Achsen einzeln verfahren werden, des Weiteren müssen verschiedene Parame- ter variiert werden (z. B. zunächst niedrige Ge- schwindigkeit der Anlage und allmähliche Steige- rung auf Endwert).

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 54% of the total text.

Information / Kommunikation

o     Typische Beispiele für solche Befehle sind

Steuerbefehle: Start, Stop, Schneller, Lang-samer,  Positive  Richtung,  Negative Rich-tung, Umkehren / Zurück.

o     Auch Parameterwerte können über Sprachebeeinflusst werden, zum Beispiel die Reg-lerverstärkung.

o     Ebenso ist es denkbar und sinnvoll, Befehlezum Steuern des Programms, wie zum Bei-spiel Anwahl der aktuellen Achse, per Spra-che abzusetzen.

•   Die Sprachsignale können  zum  Beispiel  über(Funk-)Mikro  übertragen  und  im PC erkanntwerden. Zukünftige Technologien können weite-re  Möglichkeiten  der  Sprachaufnahme und -übertragung eröffnen.

•   Spracherkennung z.B. über Software.

Inbetriebnahme unter Verwendungvon Spracherkennung

Idee: Eckart Krebber, Erlangen;

Dario Meraviglia, Erlangen

Bei  der  Inbetriebnahme  verschiedener  Maschinen(z.B. CNC – Fräse) müssen Achsen einzeln verfahrenwerden, des Weiteren müssen verschiedene Parame-ter  variiert  werden  (z.  B.  zunächst  niedrige  Ge-schwindigkeit  der  Anlage  und  allmähliche  Steige-rung auf Endwert).

Dabei ist es oft ein Problem, dass die Teile der Anla-ge, die man beobachten muss, weit von der Steue-rungsanlage (Z.B: PC) entfernt sind. Selbst wenn dasBedienpersonal diese Teile vom PC aus beobachtenkann, muss er seinen Blick auf der Anlage behaltenund nicht mit der Maus eine Knopf suchen müssen.Also braucht er eine Möglichkeit, die  Steuerungs-anlage ohne Sichtkontakt zu bedienen.

Das beschriebene Problem besteht nicht nur bei derInbetriebnahme von Antrieben und Achsen, sondernauch bei der Optimierung von Kurvenscheiben, No-cken und sonstigen Technologischen Objekten.

Ebenso besteht das  Problem  bei  Programmen,  diegetestet werden sollen. Der Anwendungsbereicherstreckt  sich  hier  im  wesentlichen auf Debuggingund Programmablaufverfolgung. Die Inbetriebnahmevon  Programmen  haben  allerdings den weiterenAspekt,  dass  verschiedene  Achsen  miteinander inBewegung  sind,  und  so  das  Bedienpersonal  nochstärker gefordert ist, die Achsen im Auge zu behal-ten.

Zum Teil wurde das Problem so gelöst, dass wichtigeFunktionen auf Tasten der Computertastatur...