Browse Prior Art Database

ASCII Terminal mit integriertem Internetzugang

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018320D
Original Publication Date: 2002-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 148K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Helmut Eckert: AUTHOR

Abstract

Vernetzte Kommunikationssysteme sollen von jedem Endknotenpunkt aus parametriert und gewartet wer- den können. Aufgrund des Intra- / Internetzuganges durch ein Wartungsterminal kann von jedem End- knotenpunkt die Zentrale sowie das Endgerät glei- chermaßen parametriert werden. Der Endknoten- punkt besitzt eine Geräteschnittstelle, welche sowohl handelsübliche Terminalfunktionen (ANSI, TTY, VT100, etc.) als auch Intra- / Internetdienste anbietet. Bisher konnte der Intra- /Internetzugang nur an einer zentralen Stelle abgerufen werden und zwar mittels mehrerer der Funktion zugeordneten Schnittstellen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Information / Kommunikation

ASCII Terminal mit integriertemInternetzugang

Idee: Helmut Eckert, München

Vernetzte Kommunikationssysteme sollen von jedemEndknotenpunkt aus parametriert und gewartet wer-den können. Aufgrund des Intra- / Internetzugangesdurch� ein� Wartungsterminal� kann� von jedem End-knotenpunkt die Zentrale sowie das Endgerät glei-chermaßen� parametriert� werden.� Der Endknoten-punkt besitzt eine Geräteschnittstelle, welche sowohlhandelsübliche Terminalfunktionen (ANSI, TTY,VT100, etc.) als auch Intra- / Internetdienste anbietet.

Bisher konnte der Intra- /Internetzugang nur an einerzentralen Stelle abgerufen werden und zwar mittelsmehrerer der Funktion zugeordneten Schnittstellen.

Die Idee besteht darin, dass bei der Authentifizierungim ASCII-Terminal entschieden wird, welcher Dienstan der Schnittstelle angeboten wird.

An der Schnittstelle können sowohl Eingaben überein� Standard� ASCII-Terminal als� auch� Internet-dienste (FTP, Telnet, HTTP, etc.) angefordert wer-den. Die Zentrale kann über Telnet-/HTTP-Dienstefernparametriert werden. Das Terminal wird dadurchzum Point Of Presence (POP), der den Zugang zuden Intra-/ Internetdiensten ermöglicht.

115