Browse Prior Art Database

Veränderung der Display-und Gehäusefarbe von Mobiltelefonen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018323D
Original Publication Date: 2002-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 142K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Mario Röhle: AUTHOR [+6]

Abstract

Vielen Benutzern von Mobiltelefonen ist das Design ihres Mobiltelefons sehr wichtig. Gewünscht ist neben einer ansprechenden Formgebung eine indivi- duelle Farbe. Da die Geräte von den Herstellern aus produktions- technischen Gründen meist nur in wenigen Farbvari- anten angeboten werden, hat sich mittlerweile ein Markt für austauschbare Gehäuseschalen entwickelt. Für den Kunden entstehen auf diese Weise jedoch z.T. erhebliche Zusatzkosten, wenn er die Gehäuse- schalen wechselt.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 93% of the total text.

Information / Kommunikation

Veränderung der Display- und Ge-häusefarbe von Mobiltelefonen

Idee: Mario Röhle, Bocholt;

Dr. Benedikt Rösen, Bocholt;Stephan Karger, Bocholt;Malte Schmidt, Bocholt;Rolf Theisen, Bocholt;Dirk Langefeld, Bocholt

Vielen Benutzern von Mobiltelefonen ist das Designihres� Mobiltelefons� sehr� wichtig. Gewünscht istneben einer ansprechenden Formgebung eine indivi-duelle Farbe.

Da die Geräte von den Herstellern aus produktions-technischen Gründen meist nur in wenigen Farbvari-anten angeboten werden,� hat� sich� mittlerweile� einMarkt für austauschbare Gehäuseschalen entwickelt.Für den Kunden entstehen auf diese Weise jedochz.T. erhebliche Zusatzkosten, wenn er die Gehäuse-schalen wechselt.

Um den Kunden ein Gerät anbieten zu können, dasssich� einerseits� preislich� nicht von vergleichbarenGeräten abhebt, andererseits aber auch ein gewissesMaß an Individualität im Design bietet, werden zweiDesignmerkmale vorgeschlagen.

•� � Die� Verwendung� einer wärmesensitiven Ober-flächenbeschichtung der Gehäuseschale.

•� � Implementieren farbiger, variabel ansteuerbarerDioden zur Beleuchtung des Displays.

Die wärmesensitive Beschichtung reagiert auf Ver-änderung der Oberflächentemperatur und weist somitständig variierende Farbkombinationen auf (An-wendbar auf komplette Gehäuseschale oder nur sig-nifikante Bereiche).

Die Ansteuerung der farbigen Dioden erfolgt in ei-nem speziellen Menüpunkt, so dass der Benutzer dieihn� ansprechende� Farbe�...