Browse Prior Art Database

Channel Quality Estimator for Mobile Radio Systems

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018331D
Original Publication Date: 2002-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 154K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Markus Mummert: AUTHOR [+2]

Abstract

In Mobilfunksystemen werden Größen wie die Aus- gangsleistung, Datenrate oder Datenrate des Sprach- codes entsprechend der Qualität der Übertragungs- kanals ausgewählt. Diese Größen werden während eines Gesprächs auch geändert, wenn die Qualität des Übertragungskanals variiert. Wenn die Datenrate gewechselt wird, nennt man den Vorgang Link A- daptation , wenn die Ausgangsleistung geändert wird, nennt man ihn Power Control .

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 69% of the total text.

Information / Kommunikation

Channel Quality Estimator for Mo-bile Radio Systems

Idee: Dr. Markus Mummert, München;

Franz Schreib, München

In Mobilfunksystemen werden Größen wie die Aus-gangsleistung, Datenrate oder Datenrate des Sprach-codes entsprechend der Qualität der Übertragungs-kanals  ausgewählt.  Diese  Größen werden währendeines  Gesprächs  auch  geändert, wenn die Qualitätdes Übertragungskanals variiert. Wenn die Datenrategewechselt wird, nennt  man  den  Vorgang  Link  A-daptation , wenn die Ausgangsleistung geändert wird,nennt man ihn  Power Control .

Damit diese Regelungen durchgeführt werden kön-nen, benötigt man eine zuverlässige Methode, um dieQualität des Übertragungskanals unter dynamischenBedingungen zu schätzen.

Der Neuerung des  Channel Quality Estimators(CQE) liegt in der Struktur, wie sie in Abbildung 1dargestellt wird. Es wird zuerst ein Averaging Filterfür die geschätzten Bitfehlerraten ( Bit Error Rate  –BER) verwendet.  Der  gemittelte  BER-Wert  gehtdann in einen Block,  der  den  BER-Wert  in  einenCarrier to Interference Ratio  (C/I) -Wert (BER-to-C/I Approximation) übersetzt. Der C/I-Wert enthältden logarithmierten BER Wert.

Des Weiteren gibt es einen Block Filter Adaptation,der die Eigenschaften des Averaging Filters steuert inAbhängigkeit davon, ob z.B.  Discontinuous Trans-mission   (DTX)  Betrieb  stattfindet  oder nicht. ImFalle von DTX werden nicht mehr so viele gültigeBER-Messwerte pro Zeiteinheit geliefer...