Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Kommunikationsendgerät (KE) als intelligentes Terminal zu einem lokalen Agenten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018332D
Original Publication Date: 2002-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 144K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Volker Bogacki: AUTHOR [+8]

Abstract

Die Benutzung von Automaten wird vielen Men- schen durch eine unübersichtliche Bedienung unnö- tig erschwert. Gerade im Ausland kann die Bedie- nung durch mangelnde Kenntnis der Landesprache und interkulturellen Unterschieden eine unüberwind- bare Hürde darstellen. Bei der Nutzung der Automaten gibt es z.Z. keine weiteren Hilfen, die auf die sprachlichen und kultu- rellen Vorerfahrungen des Anwenders zurückgreifen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Kommunikationsendgerät (KE) alsintelligentes Terminal zu einem lo-kalen Agenten

Information / Kommunikation

Idee: Volker Bogacki, München;

Robert Grudszus, München;Dr. Christoph Grundel, München;Harald Lang, München;Andreas Mari, München;Dr. Anton Obermaier, München;Manfred Schacht, München;Susanne Stiegel, München

Die� Benutzung� von� Automaten wird vielen Men-schen durch eine unübersichtliche Bedienung unnö-tig erschwert. Gerade im Ausland kann die Bedie-nung durch mangelnde Kenntnis der Landespracheund interkulturellen Unterschieden eine unüberwind-bare Hürde darstellen.

Bei der Nutzung der Automaten gibt es z.Z. keineweiteren Hilfen, die auf die sprachlichen und kultu-rellen Vorerfahrungen des Anwenders zurückgreifen.

Die Idee besteht darin, dass die Informationen de-zentral zur Verfügung gestellt werden, so dass eineAktualität besser� gewährleistet� werden� kann.� Dieuniverselle Kommunikationsfähigkeit� zwischen� denlokalen Agenten (Sendern) und den KE gewährleistetin jedem Land eine sprachen- und kulturunabhängigeBedienung von öffentlichen Automaten, sowie Navi-gation� durch� smart� areas� (Bereiche, die durch dieAufstellung von lokalen Agenten mit dem Anwenderkommunizieren können) die viel genauer sein wirdund nicht auf globale Systeme, wie z.B. GPS, zu-rückgreifen muss.

In dem� Profil� des� KE� können� personenspezifischeInformationen enthalten� sein,� die� eine� komfortableBedienung von öffentlichen Automaten ermöglichen.Die lokalen Agenten stehen untereinander und mitdem jeweiligen KE in Kontakt und können auf dieseWeise...