Browse Prior Art Database

Software-Tool zur Erzeugung zufälliger Bedienabläufe (auf einer Windows basierten Bedienoberfläche)

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018335D
Original Publication Date: 2002-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 322K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Bernhard Weyermann: AUTHOR

Abstract

Bedienoberflächen müssen bei Fehleingaben und unüblichen Bedienabläufen stabil verhalten. Vor der Freigabe der Software muss dieses Verhalten getestet werden. Der Test dieses Verhaltens wurde bislang manuell und nur punktuell durchgeführt. Die Idee besteht in der Entwicklung eines Software Tools, mit dessen Hilfe eine Software-Applikation in Hinblick auf Falscheingaben unübliche Bedienabläu- fe und Stressverhalten automatisch testen kann.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 58% of the total text.

Software-Tool zur Erzeugung zu-fälliger Bedienabläufe (auf einerWindows basierten Bedienoberflä-che)

Information / Kommunikation

Idee: Bernhard Weyermann, Erlangen

Bedienoberflächen müssen� bei� Fehleingaben� undunüblichen Bedienabläufen stabil verhalten. Vor derFreigabe der Software muss dieses Verhalten getestetwerden.

Der� Test� dieses� Verhaltens wurde bislang manuellund nur punktuell durchgeführt.

Die Idee besteht in der Entwicklung eines SoftwareTools, mit dessen Hilfe eine Software-Applikation inHinblick auf Falscheingaben unübliche Bedienabläu-fe und Stressverhalten automatisch testen kann.

Das Programm generiert zufällige Bildschirmkoordi-naten im Bereich der aktuellen Bildschirmauflösung.Liegt an dieser Bildschirmkoordinate ein Fenster derzu testenden Bedienoberfläche, wird an dieses Fens-ter eine der folgenden Nachrichten gesendet:

•� � Klick mit der linken Maustaste

•� � Klick mit der mittleren Maustaste

•� � Klick mit der rechten Maustaste

•� � ein Doppelklick

•� � eine Mausbewegung

•� � eine Tastatureingabe

Die zu testende Bedienoberfläche verhält sich dannso, als hätte ein Anwender eine der genannten Aktio-nen ausgelöst.

Die Auswahl� der� Aktion� erfolgt� entsprechend� dereingestellten Häufigkeitsverteilung.

Der zeitliche Abstand, in dem die zu testenden Be-dienoberfläche mit Aktionen beaufschlagt wird, kannüber einen Timer eingestellt werden.

Für das Testprogramm gibt es folgende Konfigurati-onsmöglichkeiten:

•� � Short Cut...