Browse Prior Art Database

Datenbank für klinisch-radiologische Hits

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018374D
Original Publication Date: 2002-Jun-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 191K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Rainer Kuth: AUTHOR [+2]

Abstract

Möchte ein Radiologe ständig und kontinuierlich auf seine oder andere Patientendatensätze nach be- stimmten veränderlichen Kriterien zugreifen, dann ist es bislang erforderlich, daß ein elektronisches Archiv mehr oder weniger manuell nach Hits durchsucht werden muß. Dieses erfordert bei entsprechend ge- wünschten Zugriffen auf das Datenmaterial einen unrealistisch großen Zeit- und Personalaufwand. Wird nun die Software des für die radiologische Untersuchung verwendeten Scanners mit Funktions- merkmalen ausgestattet, die schon während des lau- fenden Betriebs klinische Fälle aufgrund vorzuge- bender Kriterien identifiziert, dann wird dem Betrei- ber ein unmittelbarer Zugriff auf die besten Daten- sätze nach den gewünschten Kriterien erlaubt.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 94% of the total text.

Gesundheit

Datenbank für klinisch-radiologische Hits

Idee: Rainer Kuth, Erlangen;

Christoph Zindel, Erlangen

Möchte ein Radiologe ständig und kontinuierlich aufseine oder andere Patientendatensätze nach be-stimmten veränderlichen Kriterien zugreifen, dann istes bislang erforderlich, daß ein elektronisches Archivmehr� oder� weniger� manuell� nach� Hits durchsuchtwerden muß. Dieses erfordert bei entsprechend ge-wünschten� Zugriffen� auf� das� Datenmaterial einenunrealistisch großen Zeit- und Personalaufwand.

Wird nun die Software� des� für� die� radiologischeUntersuchung verwendeten Scanners mit Funktions-merkmalen ausgestattet, die schon während des lau-fenden� Betriebs� klinische� Fälle� aufgrund vorzuge-bender Kriterien identifiziert, dann wird dem Betrei-ber ein unmittelbarer Zugriff auf die besten Daten-sätze nach den gewünschten Kriterien erlaubt.

Der� Betreiber� kann� Sätze� von� Kriterien vorgeben,nach denen individuelle Fälle bewertet und dann alskompletter Datensatz oder als Zeigerinformationseparat in einer Datenbank gespeichert werden. Da-bei kann optional festgelegt werden, ob und wievielebeste Fälle zu einem bestimmten Datensatz zu be-stimmten Kriterien gespeichert werden. Diese Daten-sätze können dann bei entsprechenden Hits versendetwerden bzw. die dazugehörigen Zeiger. Zudem kön-nen Hyperlinks zu den ermittelten Hits angezeigt undversendet werden.

Abbildung� 1� zeigt� ein� Fließdiagramm zum Ablaufder Erstellung von Datensätzen und deren...