Browse Prior Art Database

Innenkühlung einer Motorwelle

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018392D
Original Publication Date: 2002-Jun-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 300K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Herbert Wagner: AUTHOR [+3]

Abstract

Bei rotierenden Motorwellen treten oft heiße Lager- stellen oder große Temperaturdifferenzen vom La- geraußen- zum Lagerinnenring, was zum Lager- klemmen führen kann. Bisher löst man dieses Prob- lem durch Überdimensionierung.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Industrie

Innenkühlung einer Motorwelle

Idee: Herbert Wagner, Bad Neustadt;

Klaus Büttner, Bad Neustadt;Klaus Zink, Bad Neustadt

Bei rotierenden Motorwellen treten oft heiße Lager-stellen oder große  Temperaturdifferenzen  vom  La-geraußen- zum  Lagerinnenring,  was  zum  Lager-klemmen führen kann. Bisher löst man dieses Prob-lem durch Überdimensionierung.

Es wird eine Innenkühlung entsprechend Abbildung1 vorgeschlagen, die auf einer Luftströmung durchdie Hohlwelle  basiert.  Die  durch  einen  Lüfter  er-zeugte Luftströmung führt vom Lüfter durch Quer-bohrungen unterhalb  der  Lagerstelle(n)  durch  dieWelle,  insbesondere  wenn  die übrigen Strömungs-wege abgeschirmt sind. Der erzielt Kühleffekt redu-ziert  die  absolute  Temperatur an den Lagerstellen.Dadurch  verringert  sich  die Gefahr eines Lager-klemmens und die Lager- und Fetttemperatur werdenreduziert,  was  gleichzeitig zu  einer  Erhöhung  derFettgebrauchsdauer führt.

Abb. 4: Welle mit Innenkühlung

64

Siemens  Technik Report      Jahrgang 5  Nr.17      Juni 2002