Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Black Box Integrationstest von wiederverwendbaren Softwaremodulen mit bekannten Interfaceregeln

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018430D
Original Publication Date: 2002-Jun-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 142K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Erich Günther: AUTHOR

Abstract

Um Softwarekomponenten neu in bestehende Syste- me integrieren zu können, sind umfangreiche Tests notwendig. Dafür ist in der Regel ein hohes Maß an Wissen hinsichtlich der Funktionalität der beteiligten Komponenten erforderlich. Bislang finden mit relativ viel Aufwand Tests in externen Testbeds statt. Dieser Prozeß gestaltet sich aber bei unbekannten Komponenten sehr schwierig.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 79% of the total text.

Information / Kommunikation

Black Box Integrationstest von wie-derverwendbaren Softwaremodulenmit bekannten Interfaceregeln

Idee: Erich Günther, Fürth

Um Softwarekomponenten neu in bestehende Syste-me integrieren zu können, sind umfangreiche Testsnotwendig. Dafür ist in der Regel ein hohes Maß anWissen hinsichtlich der Funktionalität der beteiligtenKomponenten erforderlich.

Bislang� finden� mit� relativ� viel� Aufwand� Tests� inexternen Testbeds statt. Dieser Prozeß gestaltet sichaber bei unbekannten Komponenten sehr schwierig.

Mittels eines automatisierten Tests im Rahmen einertatsächlich benutzten Umgebung wird das Problemgelöst. Gehorchen die beteiligten Komponentenbekannten Regeln� und� können� sie� sich� selbst� be-schreiben, dann kann ein generischer Test durchge-führt werden, indem Testmodule zwischen Host undwiederverwendbarer Komponente� eingeklinkt� wer-den. Damit können sowohl die Reaktionen der Kom-ponente auf Standardhostanforderungen aufgezeich-net werden als auch künstliche Stimuli in das SystemHost / Client eingebracht und die Reaktionen beo-bachtet werden.

Zu diesem Zweck sind mehrere Softwarekomponen-ten erforderlich.

•� � Einen Testgenerator, der anhand der Beschrei-bung� der� Komponenten� ein Testskript� erstellt,welches� auch� manuell� angepasst bzw. erstelltwerden kann.

•� � Eine� Softwarekomponente,� die� die� zu� testendeKomponente (Testling) kapselt, die Schnittstel-len des Testlings bedienen und dessen Reaktio-nen gemäß der Interf...