Browse Prior Art Database

Optionale Verwendung von Telekommunikationsendgeräten als Walkie Talkie

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018431D
Original Publication Date: 2002-Jun-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 145K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Claude Umland: AUTHOR [+2]

Abstract

In Fällen, in denen eine Kommunikation mittels mobiler Kommunikationsmittel über eine geringe räumliche Distanz (max. 5 km) erfolgt, wäre der Einsatz von sog. Walkie Talkies günstig. Die Verwendung von Walkie Talkies bietet den Vorteil, dass keine Gebühren für einen Netzanbieter entstehen. Es wird daher vorgeschlagen, Mobiltelefone so aus- zustatten, dass wahlweise die Kommunikation über ein Mobilfunknetz oder direkt zwischen zwei ent- sprechend ausgerüsteten Mobiltelefonen möglich ist.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Information / Kommunikation

Optionale Verwendung von Tele-kommunikationsendgeräten alsWalkie Talkie

Idee: Claude Umland, Dorsten;

Norbert Flache, Essen

In Fällen, in� denen� eine� Kommunikation� mittelsmobiler Kommunikationsmittel� über� eine� geringeräumliche� Distanz� (max.� 5� km)� erfolgt,� wäre derEinsatz von sog. Walkie Talkies günstig.

Die Verwendung von� Walkie� Talkies� bietet� denVorteil, dass keine Gebühren für einen Netzanbieterentstehen.

Es wird daher vorgeschlagen, Mobiltelefone so aus-zustatten, dass wahlweise die Kommunikation überein Mobilfunknetz oder� direkt� zwischen� zwei� ent-sprechend ausgerüsteten Mobiltelefonen möglich ist.

Die Verwendung des Mobiltelefons als Walkie Tal-kie könnte in dieser Konfiguration auch ohne eineNetzkarte erfolgen.

Siemens� Technik Report� � � � � Jahrgang 5� Nr.17� � � � � Juni 2002