Browse Prior Art Database

Mobil Walkman interface and connection cable

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018440D
Original Publication Date: 2002-Jun-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 145K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Balázs Molnár: AUTHOR

Abstract

Während der Benutzung eines Walkman oder eines anderen mobilen Unterhaltungsgerätes, welches Kopfhörer oder Ohrstecker besitzt, ist es möglich, einen eingehenden Anruf auf das mitgeführte Mobil- funkgerät zu verpassen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Information / Kommunikation

Mobil Walkman interface and con-nection cable

Idee: Balázs Molnár, HU-Budapest

Während der Benutzung eines Walkman oder einesanderen mobilen Unterhaltungsgerätes, welchesKopfhörer  oder  Ohrstecker  besitzt,  ist  es möglich,einen eingehenden Anruf auf das mitgeführte Mobil-funkgerät zu verpassen.

Mobilfunkgeräte mit Vibrationsalarm sind zwar eineMöglichkeit, jedoch ist es nicht immer möglich, dasMobiltelefon derart nahe am Körper zu tragen, dassein eingehender Anruf erkannt werden kann.

Eine andere bekannte Möglichkeit sind Mobiltelefo-ne mit integrierten Radioempfangsteilen, mit denenjedoch keine Kassetten oder CDs abgespielt werdenkönnen.

Eine  neue  Möglichkeit  ist  die  Verwendung einesbestimmten Kabelzwischenteils, welches ein T-Stückaufweist. Dieses T-Stück besitzt zwei Eingänge undeinen Ausgang. Der Ausgang führt zu Kopfhörern,die Eingänge jeweils zum Walkman und zum Mobil-funkgerät.

Im Mobiltelefon wird ein Port derart gestaltet, dassdas Mobiltelefon  entsprechende  Schallsignale  überdas T-Stück zu den Kopfhörern weiterleiten kann.

Über  ein  spezielles  Menü  in dem Mobilfunkgerätkann eine Konfiguration für die Art der Schallsignaleund die Lautstärke erfolgen.

124