Browse Prior Art Database

Design-und Fertigungsverfahren für Elektromagnete

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018484D
Original Publication Date: 2002-Sep-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 140K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Eva Eberlein: AUTHOR

Abstract

Dr. Axel vom Endt, Erlangen Magnete für MRI (Magnetic Resonance Imaging) zur Erzeugung des statischen Hauptfeldes B0 werden bislang aus wenigen diskreten Spulen aufgebaut, die jeweils auf einem eigenen Former gewickelt werden. Durch die Verwendung von einzelnen Spulen sind allerdings die Freiheitsgrade zur Optimierung des Designs eingeschränkt.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Gesundheit

Design- und Fertigungsverfahrenfür Elektromagnete

Idee: Eva Eberlein, Erlangen;

Dr. Axel vom Endt, Erlangen

Magnete für MRI (Magnetic Resonance Imaging) zurErzeugung des statischen� Hauptfeldes� B0� werdenbislang aus wenigen diskreten Spulen aufgebaut, diejeweils auf einem eigenen Former gewickelt werden.Durch die Verwendung von einzelnen Spulen sindallerdings� die� Freiheitsgrade� zur Optimierung desDesigns eingeschränkt.

Bei dem neuen Verfahren werden eine oder mehrereFormerplatten� verwendet.� Diese� können beispiels-weise zylinderförmig für zylindrische Magnete oderflach für offene Magnete sein. In diese Formerplattenwerden Rillen geformt, in die dann die Spule hinein-gewickelt wird. Das Design des jeweiligen Magnetenresultiert dann aus der optimalen Gestaltung dieserRillen.

Bei vergleichbarem Fertigungsaufwand zur bisheri-gen Lösung ist es durch dieses neue Verfahren mög-lich, eine theoretisch optimale, kontinuierlich variie-rende� Stromdichte� viel� genauer zu approximierenund dadurch ein Magnetdesign zu erreichen, welchesentweder� weniger� Leiterlänge� benötigt, oder dieHomogenität im Bildgebungsvolumen und/oder dieSchirmung des Magnetfeldes nach außen bei gleicherLeiterlänge zu verbessern.

Siemens� Technik Report� � � � � Jahrgang 5� Nr.18� � � � � August 2002