Browse Prior Art Database

Verbesserte Spülrichtung für Rail-Module

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018489D
Original Publication Date: 2002-Sep-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 143K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Martin Bittner: AUTHOR [+2]

Abstract

Rail-Module im Bereich von Motorsteuerungssyste- men werden nach der Dichtheitsprüfung mit einem Sonderspülprozess gereinigt. Bei diesem Vorgang wird jedes Rail-Modul mit einem Kaltreiniger ge- spült. Es wird dabei mit einem konstanten Druck von ca. vier bar und einem Volumen von ca. 15 Litern Spülmedium gearbeitet. Die Rail-Module werden mittels Flachdichtung an den Leitungsfittingen abge- dichtet. Die Innenfläche der Fittinge wird ebenfalls gespült. Trotz dieses relativ hohen Reinigungsaufwandes verbleiben Schmutzpartikel in den Rail-Modulen. Derzeit findet eine Sauberkeitsanalyse mit hoher Stichprobenanzahl statt mit der entsprechend hohen Anzahl von Nachreinigungen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 97% of the total text.

Industrie

Verbesserte Spülrichtung für Rail-Module

Idee: Martin Bittner, Regensburg;

Boris Kuhn, Regensburg

Rail-Module im Bereich von Motorsteuerungssyste-men werden nach der Dichtheitsprüfung mit einemSonderspülprozess� gereinigt.� Bei diesem Vorgangwird jedes Rail-Modul� mit� einem� Kaltreiniger� ge-spült. Es wird dabei mit einem konstanten Druck vonca. vier bar und einem Volumen von ca. 15 LiternSpülmedium� gearbeitet.� Die� Rail-Module werdenmittels Flachdichtung an den Leitungsfittingen abge-dichtet. Die Innenfläche der Fittinge wird ebenfallsgespült.

Trotz dieses relativ hohen Reinigungsaufwandesverbleiben� Schmutzpartikel� in� den Rail-Modulen.Derzeit� findet� eine� Sauberkeitsanalyse� mit� hoherStichprobenanzahl statt mit der entsprechend hohenAnzahl von Nachreinigungen.

In� dem� verbesserten� Verfahren� wird die Spülein-richtung� um� zwei� Düsen für die� äusseren� Fittingeerweitert,� die� das� Spülmedium� im� Rail-Modul inRichtung� der� Endverschlüsse� leiten.� Diese� beidenBereiche sind bei der herkömmlichen Spülung Tot-zonen. Die Düsen sind derart gestaltet, dass sie zweiÖffnungen� besitzen.� Eine� um die Innenfläche derFittinge zu� spülen,� eine� zweite� um� Spülmediumdirekt in das Rail-Modul zu leiten. Dadurch wird diegesamte Innenfläche der� Rail-Module� gespült.� DieSpülung kann durch die Düsen, deren Gestaltung undderen� Dimensionen sehr genau� definiert� werden.Somit werden alle Bereiche der Rail-Module gespült,wodurch sich keine P...