Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Vorrichtung zur Reduktion des Einflusses der Strömungsgeschwindigkeit auf den Messfehler bei pulsierender Luftströmung bei Luftmassensensoren

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018496D
Original Publication Date: 2002-Sep-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 425K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Christoph Haberer: AUTHOR [+2]

Abstract

Bei einem Luftmassensensor mit Bypasskanal hängt der Fehler stark von der Strömungsgeschwindigkeit der Luft ab, was insbesondere bei pulsierenden Luft- strömungen ungünstig ist. Bei geringen Strömungs- geschwindigkeiten bildet sich durch die vorstehende Kante des Integrators der Einlassöffnung über dem Auslass ein Wirbel, der die Auslassströmung beein- flusst. Bei hohen Strömungsgeschwindigkeiten tritt dieser Wirbel jedoch nicht auf. Um die Abhängigkeit des Sensorfehlers von der Strömungsgeschwindigkeit zu verringern wird vor- geschlagen, einen hornförmigen, senkrecht-delta- förmigen oder quaderförmigen Körper vor den Strö- mungsauslass des Bypasskanals zu setzen, und zwar vorzugsweise im Bereich der Einlassöffnung (Abbil- dung 1). Durch eine hornförmige Geometrie senk- recht zu diesem Auslass werden Wirbel erzeugt, die senkrecht zu dem o.g. Wirbel der Auslassströmung auftreten und diesen auslöschen. Ein senkrechter Deltaflügel erzeugt einen Doppelwirbel mit dem gleichen Effekt. Somit bleibt eine gleichmäßige, von der Strömungsgeschwindigkeit unabhängige Aus- strömung der Luft gewährleistet.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 92% of the total text.

Industrie

Vorrichtung zur Reduktion desEinflusses der Strömungsgeschwin-digkeit auf den Messfehler bei pul-sierender Luftströmung bei Luft-massensensoren

Idee: Christoph Haberer, Regensburg;Werner Frie, Regensburg

Bei einem Luftmassensensor mit Bypasskanal hängtder Fehler stark von der Strömungsgeschwindigkeitder Luft ab, was insbesondere bei pulsierenden Luft-strömungen ungünstig ist. Bei geringen Strömungs-geschwindigkeiten bildet sich durch die vorstehendeKante des Integrators der Einlassöffnung über demAuslass ein Wirbel, der die Auslassströmung beein-flusst.� Bei� hohen� Strömungsgeschwindigkeiten� trittdieser Wirbel jedoch nicht auf.

Um� die� Abhängigkeit� des Sensorfehlers von derStrömungsgeschwindigkeit� zu� verringern� wird� vor-geschlagen, einen hornförmigen, senkrecht-delta-förmigen oder quaderförmigen Körper vor den Strö-mungsauslass des Bypasskanals zu setzen, und zwarvorzugsweise im Bereich der Einlassöffnung (Abbil-dung 1). Durch eine hornförmige Geometrie senk-recht zu diesem Auslass werden Wirbel erzeugt, diesenkrecht zu dem o.g. Wirbel der Auslassströmungauftreten und� diesen� auslöschen.� Ein� senkrechterDeltaflügel� erzeugt� einen� Doppelwirbel� mit� demgleichen Effekt. Somit bleibt eine gleichmäßige, vonder� Strömungsgeschwindigkeit� unabhängige� Aus-strömung der Luft gewährleistet.

Abb.� 1:� Horn� bzw.� Deltaflügel zur Vermeidungder Wirbelbildung

Abbildung 2 zeigt einen Luftmassensensor (SIMAF–� Siemens� Integrated� Mass...