Browse Prior Art Database

DV-technische Optimierungsrechnungen von Beständen insbesondere für dezentrale Ersatzteilläger nach vertrieblichen Kriterien

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018505D
Original Publication Date: 2002-Sep-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 145K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Manfred Zwikla: AUTHOR [+5]

Abstract

Durch die Einbeziehung von vertrieblichen Kriterien (Servicegrad) in eine in die Zukunft gerichtete plane- rische Optimierungsrechnung wird die Planung von Zentrallägern und insbesondere Ersatzteillägern in einen Planungsprozeß verbessert. Eine Bestandsberechnung und eine Optimierung findet derzeit datenverarbeitungstechnisch in einer Verknüpfung von betriebswirtschaftlichen und logis- tischen Kriterien wie Kosten, Verbräuche und Lie- ferzeiten statt. Weitere planerische Optimierungs- rechnungen nach Zielkriterien des Vertriebs und des After-Sales-Services sind bislang nicht realisiert.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 79% of the total text.

Information / Kommunikation

DV-technische Optimierungsrech-nungen von Beständen insbesonde-re für dezentrale Ersatzteillägernach vertrieblichen Kriterien

Idee: Manfred Zwikla, Erlangen;

Gerhard Bauer, Erlangen;Christian Hackl, Erlangen;Manfred Kreiner, Erlangen;Norbert Roth, Erlangen

Durch die Einbeziehung von vertrieblichen Kriterien(Servicegrad) in eine in die Zukunft gerichtete plane-rische Optimierungsrechnung wird die Planung vonZentrallägern� und� insbesondere� Ersatzteillägern� ineinen Planungsprozeß verbessert.

Eine Bestandsberechnung und eine Optimierungfindet� derzeit datenverarbeitungstechnisch� in� einerVerknüpfung von betriebswirtschaftlichen und logis-tischen Kriterien wie Kosten, Verbräuche und Lie-ferzeiten� statt.� Weitere� planerische � Optimierungs-rechnungen nach Zielkriterien des Vertriebs und desAfter-Sales-Services sind bislang� nicht realisiert.

In dem neuen Verfahren finden datenverarbeitungs-technische Optimierungsrechnungen von Beständenfür Ersatzteilläger nach vertrieblichen Kriterien undderen Zielgrößen statt. Diese sind abgestuft nach denAusfallwirkungen insbesondere für dezentrale Läger.

Die Zielgrößen sind:

•� � Berechnung� des� höchsten Servicegrades vonErsatzteillägern bei definiertem, d.h. begrenztem,Bestandsbudget nach abgestuften Ausfallwir-kungen der Artikel.

•� � Berechnung des niedrigsten Bestandswertes beivorgegebenem Servicegrad nach abgestuftenAusfallwirkungen der Artikel.

Der Servicegrad ergibt sich dabei aus...