Browse Prior Art Database

Zuordnung von Hardwarekonfiguration in Netzwerken per Software ermitteln

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018530D
Original Publication Date: 2002-Sep-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 216K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dieter Parsche: AUTHOR

Abstract

Vernetze Systeme (z.B. Computernetze, Telefonsys- teme) bestehen aus vielen Komponenten (z.B. PCs), die durch Schnittstellen verbunden werden. Dabei verfügt jede Komponente i.A. über mehrere Schnitt- stellen, die in ihrer Hardware gleichwertig ausgeführt sein können aber möglicherweise eine unterschiedli- che Softwarekonfiguration besitzen. Abbildung 1 zeigt beispielhaft die Verbindung von drei PCs über verschiedene Schnittstellen. Eine falsche Verkabe- lung oder falsche Softwareeinstellungen führen zu einem großen Aufwand bei der Fehlersuche. Je grö- ßer ein Netz ist, desto problematischer bzw. zeitin- tensiver ist es, einen Übersichtsplan zu erstellen bzw. zu aktualisieren, Vertauschungen von Leitungen festzustellen, eine Überprüfung nach erfolgtem Hardwareaustausch durchzuführen, ein Tool zu erstellen, das automatisch eine Fehlkonfiguration im Netz erkennt und ggf. korrigiert usw.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Information / Kommunikation

Abbildung 2 liefert das Ergebnis der Konfigurations-abfrage von PC1.

Abb. 2: Ergebnis für PC1

Ursprungs-

PC

Ursprungs-Schnittstelle

Zuordnung von Hardwarekonfigu-ration in Netzwerken per Softwareermitteln

Idee: Dieter Parsche, München

Vernetze Systeme (z.B. Computernetze, Telefonsys-teme) bestehen aus vielen Komponenten (z.B. PCs),die  durch  Schnittstellen  verbunden  werden.  Dabeiverfügt jede Komponente i.A. über mehrere Schnitt-stellen, die in ihrer Hardware gleichwertig ausgeführtsein können aber möglicherweise eine unterschiedli-che  Softwarekonfiguration  besitzen.  Abbildung 1zeigt beispielhaft die Verbindung von drei PCs überverschiedene  Schnittstellen.  Eine falsche Verkabe-lung  oder  falsche  Softwareeinstellungen  führen zueinem großen Aufwand bei der Fehlersuche. Je grö-ßer ein Netz ist, desto problematischer bzw. zeitin-tensiver ist es, einen Übersichtsplan zu erstellen bzw.zu aktualisieren, Vertauschungen von Leitungenfestzustellen, eine Überprüfung nach erfolgtemHardwareaustausch durchzuführen, ein Tool zuerstellen, das automatisch eine Fehlkonfiguration imNetz erkennt und ggf. korrigiert usw.

Abb. 1: Computernetz mit 3 PCs

Ziel-PC Ziel-

SchnittstellePC1 Com1 PC3 Com6PC1 Com2 PC3 Com5PC1 Com3 Nicht bekannt Nicht verfügbarPC1 Com4 PC2 Com2PC1 Com5 PC2 Com3PC1 Com6 PC2 Com4

Durch den Vergleich der Parameter der Ursprungs-schnittstelle mit den Parametern der Ziel-Schnittstelleist  eine  Kontrolle  der  Konfiguration  möglich. DieInformation kann durch  ein  entsprechendes  Tooldazu verwendet werden um:

•   Einen Übersichtsplan zu erstellen oder

•   Um  die  Parameter  der Partner  zu  überprüfenbzw. anzupassen

So ergibt sich aus der Abbildung 3, dass alle verfüg-baren  Verbindungen fehlerhaft  sind,  da  bei  keinerVerbindung die Parameter der beiden Schnittstellenidentisch...