Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Testmanagement-Tool für Softwaresysteme

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018537D
Original Publication Date: 2002-Sep-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 144K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Franz Scherr: AUTHOR

Abstract

Auf dem Gebiet des Tests und der Abnahme von Softwaresystemen besteht das Problem, dass Test- systeme durch laufende Schnittstellenanpassungen der zu testenden Systeme immer wieder neu ent- wickelt und/oder angepasst werden müssen. Test- szenarien und die vielen Testfälle müssen den stän- digen Anpassungen ebenfalls gerecht werden. Des weiteren ist die Simulation von Endgeräten (sog. Frontends) nur durch aufwendige Entwicklung von Simulatoren möglich. „Kopfmonopole“, d.h. die Existenz von nur bestimmten Ressourcen für unter- nehmenskritische Prozesse, sollen vermieden wer- den. Bisher haben Änderungen am Schnittstellenprotokoll immer Änderungen am Testtool mit sich gezogen. Die Bedienung dieser Testtools erzwang spezielles Know-how. Technische und fachliche Anfor- derungen bei der Erstellung der Testplanung (Test- fälle) sind fließend. Fachpersonal ohne das entspre- chende technische Verständnis hatte bisher keine Chance, die Tests oder die Abnahme von Software- systemen allein durchzuführen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 54% of the total text.

Information / Kommunikation

Testmanagement-Tool für Soft-waresysteme

Idee: Franz Scherr, AT–Graz

Auf� dem� Gebiet� des� Tests� und� der� Abnahme vonSoftwaresystemen� besteht� das� Problem,� dass� Test-systeme� durch� laufende Schnittstellenanpassungender zu� testenden� Systeme� immer� wieder� neu� ent-wickelt� und/oder� angepasst� werden� müssen. Test-szenarien und die vielen Testfälle müssen den stän-digen� Anpassungen� ebenfalls� gerecht� werden. Desweiteren ist die Simulation� von� Endgeräten� (sog.Frontends) nur durch aufwendige Entwicklung vonSimulatoren möglich. „Kopfmonopole“, d.h. dieExistenz von nur bestimmten Ressourcen für unter-nehmenskritische� Prozesse,� sollen vermieden wer-den.

Bisher haben Änderungen am Schnittstellenprotokollimmer� Änderungen� am� Testtool� mit� sich� gezogen.Die Bedienung� dieser� Testtools� erzwang� speziellesKnow-how. Technische und fachliche Anfor-derungen bei der Erstellung der Testplanung (Test-fälle) sind fließend. Fachpersonal ohne das entspre-chende technische Verständnis� hatte� bisher� keineChance, die Tests oder die Abnahme von Software-systemen allein durchzuführen.

Die Idee besteht in der Entwicklung eines dynamischanpassbaren Testmanagementtools,� für� den� kom-pletten� Testprozess,� wie Testplanung, Testabwick-lung, Fehler-/Analysemanagement- und Statistiktoolfür folgende Testarten:

a)� � � � Funktionstest

b)� � � � Regressionstests und

c)� � � � Lasttests

Das� Schnittstellenprotokoll� zwischen dem Testtoolund� den� zu� testenden� Systemen� kann dynamischerstellt, angepasst, visioniert und automatisch doku-mentiert werden. Daraus ergeben sich folgende Vor-teile gegenüb...