Browse Prior Art Database

FTPzipGateway

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018550D
Original Publication Date: 2002-Sep-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-23
Document File: 1 page(s) / 574K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Martin Gieler: AUTHOR

Abstract

Der Transport von großen Datenmengen über ein IP- Netzwerk mittels FTP-Protokoll (File Transfer Pro- tocol) erfordert eine hohe Bandbreite bzw. lange Übertragungszeit, welche jedoch durch Integration eines Standard-Kompressionsverfahrens erheblich reduziert werden kann. Bisher wird die Datenüber- tragung durch eine entsprechend hohe Bandbreite mit hohen Kosten oder durch eine Eigenimplementierung eines Kompressionsverfahrens auf der proprietären Plattform realisiert, da für die Kommunikation mit dem Legacy System keine kommerziellen Kompres- sionstools zur Anwendung kommen können. Der vorgeschlagene FTPzipGateway (Abbildung 1) ermöglicht die Übertragung von komprimierten Dateien vom bzw. zum Legacy System auf der Basis kommerzieller Hard- und Software (handelsübliche Kompressionstools). Die Massendaten werden über ein schmalbandiges Netz (WAN) zwischen dem FTP Server, der auf einem Legacy System bzw. einer proprietären Plattform läuft, und einem FTP Client ausgetauscht. Zur Erhöhung der Übertragungseffi- zienz wird das FTPzipGateway (FTPzipGW) einge- setzt mit dem Vorteil, dass kommerzielle Standard- kompressionstools verwendet werden können und keine Änderung bzw. Implementierung am Legacy system nötig ist. Der FTPzipGW ist ein Softwarepro- zess, der auf einem Standard-PC abläuft und als wesentliche Subkomponenten einen FTP Server, einen FTP Client und ein kommerzielles Kompressi- onstool beinhaltet. Er besitzt eine breitbandige lokale Netzverbindung (LAN) zum FTP Server und eine schmalbandige Verbindung zum FTP Client. Aus der Sicht des FTP Clients arbeitet der FTPzipGW als front-end FTP Server mit zusätzlicher Datenkom- pressionsfunktionalität; aus Sicht des FTP Servers stellt er den FTP Client dar. Werden vom FTP Client komprimierte Dateien angefordert, so führt der FTPzipGateway optional eine Kompression durch, bevor die Daten über das WAN gesendet werden. Umgekehrt können auch komprimierte Daten vom FTP Client zum FTPzipGW gesendet werden, wel- che dort dekomprimiert und dann zum FTP Server weitergeleitet werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 65% of the total text.

Information / Kommunikation

FTPzipGateway

Idee: Dr. Martin Gieler, AT-Wien

Der Transport von großen Datenmengen über ein IP-Netzwerk mittels FTP-Protokoll (File Transfer Pro-tocol)� erfordert� eine� hohe� Bandbreite� bzw. langeÜbertragungszeit,� welche � jedoch� durch Integrationeines Standard-Kompressionsverfahrens erheblichreduziert werden kann. Bisher wird die Datenüber-tragung durch eine entsprechend hohe Bandbreite mithohen Kosten oder durch eine Eigenimplementierungeines Kompressionsverfahrens� auf � der� proprietärenPlattform realisiert, da für die Kommunikation mitdem Legacy System keine kommerziellen Kompres-sionstools zur Anwendung kommen können.

Der vorgeschlagene FTPzipGateway (Abbildung 1)ermöglicht die Übertragung von komprimiertenDateien vom bzw. zum Legacy System auf der Basiskommerzieller Hard- und Software (handelsüblicheKompressionstools). Die Massendaten werden überein schmalbandiges Netz (WAN) zwischen dem FTPServer, der� auf� einem� Legacy� System� bzw.� einerproprietären Plattform läuft, und einem FTP Clientausgetauscht.� Zur� Erhöhung� der Übertragungseffi-zienz wird das FTPzipGateway (FTPzipGW) einge-setzt mit dem Vorteil, dass kommerzielle Standard-kompressionstools verwendet� werden� können� undkeine Änderung bzw. Implementierung am Legacysystem nötig ist. Der FTPzipGW ist ein Softwarepro-zess,� der� auf� einem� Standard-PC� abläuft und alswesentliche� Subkomponenten einen FTP Server,einen FTP Client und ein kommerzielles Kompres...