Browse Prior Art Database

Gesicherte quasi-interaktive Zugriffsprozedur auf Daten eines Telekommunikationsnetzes ueber Internet und WAP-Browser

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018868D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 9 (2003-09-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Sep-25
Document File: 2 page(s) / 198K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Die Erfindung ermoeglicht eine Einwahl aus einem als nicht gesichert angesehenen Telekommunikationsnetz (TKN) in ein Telekommunikationssystem, bei dem die Moeglichkeiten der Operationen und potentiellen Manipulationen in bestimmter Weise beschraenkt sind. Dafuer wird ein Pollingmechanismus eingesetzt, der nach folgendem Prinzip arbeitet: Zuerst werden zum Lesen bestimmte Daten von einem Server im Telekommunikationsnetz zyklisch auf einen Server exportiert, auf dem sie entsprechend aufbereitet und geschuetzt werden. Der Benutzer kann dann ueber einen Web- oder WAP-Browser die Daten lesen. Auf dem Server wird zusaetzlich eine Funktion bereitgestellt, bei der der Benutzer eine gewuenschte Konfigurationsaenderung vormerken kann, bei der nur beschraenkte, vordefinierte Optionen zur Auswahl kommen. Ein Server im Telekommunikationsnetz liest zyklisch die Daten mit den vorgemerkten Konfigurationsaenderungen. Liegen aktuelle Aenderungsantraege vor, werden diese zunaechst einer Plausibilitaetsueberpruefung unterzogen. Ueber die Konfigurationsaenderungen werden entsprechende Meldungen generiert, geloggt bzw. versendet. Die entsprechende Konfigurationsaenderung wird ausschliesslich unter Steuerung des Servers im internen Telekommunikationsnetz durchgefuehrt, wodurch ausgeschlossen ist, dass ein direkter externer Dialogzugriff auf das Kernnetz erfolgen muss.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 51% of the total text.

Page 1 of 2

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J07032.doc page: 1

Gesicherte quasi-interaktive Zugriffsprozedur auf Daten eines Telekommunikationsnetzes ueber Internet und WAP-Browser

Idea: Miroljub Tosic, AT-Wien; Johannes Hoffmann, AT-Wien

Die Erfindung ermoeglicht eine Einwahl aus einem als nicht gesichert angesehenen Telekommunikationsnetz (TKN) in ein Telekommunikationssystem, bei dem die Moeglichkeiten der Operationen und potentiellen Manipulationen in bestimmter Weise beschraenkt sind. Dafuer wird ein Pollingmechanismus eingesetzt, der nach folgendem Prinzip arbeitet: Zuerst werden zum Lesen bestimmte Daten von einem Server im Telekommunikationsnetz zyklisch auf einen Server exportiert, auf dem sie entsprechend aufbereitet und geschuetzt werden. Der Benutzer kann dann ueber einen Web- oder WAP-Browser die Daten lesen. Auf dem Server wird zusaetzlich eine Funktion bereitgestellt, bei der der Benutzer eine gewuenschte Konfigurationsaenderung vormerken kann, bei der nur beschraenkte, vordefinierte Optionen zur Auswahl kommen. Ein Server im Telekommunikationsnetz liest zyklisch die Daten mit den vorgemerkten Konfigurationsaenderungen. Liegen aktuelle Aenderungsantraege vor, werden diese zunaechst einer Plausibilitaetsueberpruefung unterzogen.

Ueber die Konfigurationsaenderungen werden entsprechende Meldungen generiert, geloggt bzw. versendet. Die entsprechende Konfigurationsaenderung wird ausschliesslich unter Steuerung des Servers im internen Telekommunikationsnetz durchgefuehrt, wodurch ausgeschlossen ist, dass ein...