Browse Prior Art Database

Bedienungsfreundlicher Objektivschutz einer Kamera in einem Mobiltelefon in Schieberbauweise

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018869D
Original Publication Date: 2003-Sep-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Sep-25
Document File: 2 page(s) / 297K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei Mobiltelefonen in einer Schieberbauart (Slider), die aus zwei gegeneinander verschiebbaren Modulen bestehen (Slider und Base), kann die Telefonierfunktion in geschlossenem und offenem Zustand erfolgen. Eine zusaetzliche Ausstattungsvariante kann eine eingebaute Kamera sein. Das Kameramodul ist dabei fest in den Schieber eingebaut. Das Objektiv zeigt in die dem Display abgewandte Richtung (siehe Abb. 1) und ist nur im aufgeschobenen Zustand zugaenglich. Das Objektiv ist derzeit nur im geschlossenen Zustand vor Umwelteinfluessen wie Staub, mechanischen Beschaedigungen und Sonnenlicht geschuetzt. Die Idee besteht nun darin, fuer dieses Objektiv einen Objektivdeckel aus geeignetem Material zu verwenden, der das Objektiv in jeder Betriebsart schuetzt. Bei der Kameraaktivierung muss dieser Deckel abgenommen werden. Er ist derart am Gehaeuse befestigt, dass er nicht zu verlieren ist und ein dauerhaftes Vergessen des Wiederaufsetzens automatisch verhindert durch beispielsweise ein automatisches Verschliessen des Objektivs durch eben diesen Deckel beim Zusammenschieben der beiden Mobiltelefonmodule.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 57% of the total text.

Page 1 of 2

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J07139.doc page: 1

Bedienungsfreundlicher Objektivschutz einer Kamera in einem Mobiltelefon in Schieberbauweise

Idea: Olaf Kloy, DE-Kamp-Lintfort; Matthias Stockel, DE-Kamp-Lintfort

Bei Mobiltelefonen in einer Schieberbauart (Slider), die aus zwei gegeneinander verschiebbaren Modulen bestehen (Slider und Base), kann die Telefonierfunktion in geschlossenem und offenem Zustand erfolgen. Eine zusaetzliche Ausstattungsvariante kann eine eingebaute Kamera sein. Das Kameramodul ist dabei fest in den Schieber eingebaut. Das Objektiv zeigt in die dem Display abgewandte Richtung (siehe Abb. 1) und ist nur im aufgeschobenen Zustand zugaenglich. Das Objektiv ist derzeit nur im geschlossenen Zustand vor Umwelteinfluessen wie Staub, mechanischen Beschaedigungen und Sonnenlicht geschuetzt.

Die Idee besteht nun darin, fuer dieses Objektiv einen Objektivdeckel aus geeignetem Material zu verwenden, der das Objektiv in jeder Betriebsart schuetzt. Bei der Kameraaktivierung muss dieser Deckel abgenommen werden. Er ist derart am Gehaeuse befestigt, dass er nicht zu verlieren ist und ein dauerhaftes Vergessen des Wiederaufsetzens automatisch verhindert durch beispielsweise ein automatisches Verschliessen des Objektivs durch eben diesen Deckel beim Zusammenschieben der beiden Mobiltelefonmodule.

Die Abbildungen 2a - 2c zeigen verschiedene moegliche Ausfuehrungsformen.

Ad 2a: Schwenkbewegung: Der Objektivschutz ist an der Rueckseite des Schiebers des Mobilt...