Browse Prior Art Database

Apparat zum manuellen oder quasi-manuellen Laserschweissen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000018871D
Original Publication Date: 2003-Sep-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Sep-25
Document File: 1 page(s) / 47K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer Reparaturarbeiten an beispielsweise Turbinenschaufeln werden derzeit handgefuehrte Schweissverfahren angewendet, da das vorteilhaftere Laserschweissen aufgrund der maschinellen Steuerung und dem damit verbundenen Aufwand fuer diese Zwecke bislang nicht eingesetzt wird. Fuer derartige Reparaturarbeiten an beispielsweise Turbinenschaufeln werden nun Laserhandarbeitsplaetze eingerichtet. Die eingesetzten Laser werden dabei ueberwiegend stationaer eingesetzt. Das neue System zeichnet sich durch geeignete Halterungen oder Auflagen fuer die zu reparierenden Komponenten und durch eine motorisierte handgesteuerte Bauteilbewegung mit voreinstellbarer Servounterstuetzung, Joystick und Kraftaufnehmer fuer die unter Umstaenden grossen Massen der zu reparierenden Komponenten aus. Es werden leistungsstaerkere Laser eingesetzt. Das kann z.B. ein cw-Laser (continous wave, Dauerstrichlaser) sein.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 83% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J07233.doc page: 1

Apparat zum manuellen oder quasi-manuellen Laserschweissen

Idea: Dr. Georg Bostanjoglo, DE-Berlin; Dr. Rolf Wilkenhoener, DE-Berlin

Fuer Reparaturarbeiten an beispielsweise Turbinenschaufeln werden derzeit handgefuehrte Schweissverfahren angewendet, da das vorteilhaftere Laserschweissen aufgrund der maschinellen Steuerung und dem damit verbundenen Aufwand fuer diese Zwecke bislang nicht eingesetzt wird.

Fuer derartige Reparaturarbeiten an beispielsweise Turbinenschaufeln werden nun Laserhandarbeitsplaetze eingerichtet. Die eingesetzten Laser werden dabei ueberwiegend stationaer eingesetzt. Das neue System zeichnet sich durch geeignete Halterungen oder Auflagen fuer die zu reparierenden Komponenten und durch eine motorisierte handgesteuerte Bauteilbewegung mit voreinstellbarer Servounterstuetzung, Joystick und Kraftaufnehmer fuer die unter Umstaenden grossen Massen der zu reparierenden Komponenten aus. Es werden leistungsstaerkere Laser eingesetzt. Das kann z.B. ein cw-Laser (continous wave, Dauerstrichlaser) sein.

Ein weiteres Ausstattungsmerkmal kann ein Lichtgriffel sein. Das ist eine handliche Bearbeitungsoptik, in die ueber ein Lichtleitkabel die Laserstrahlung aus dem Laser eingekoppelt wird. Wie mit einem Stift kann handpositioniert ein Schweisspunkt neben den anderen gesetzt werden, so dass mit einem Pulslaser Naehte gezogen werden koennen. Aehnlich kann auch cw-Strahlung gezogen werden, wobei jedoch ein mas...