Browse Prior Art Database

Steuerung von HF-Komponenten zur Reduzierung des Leistungsverbrauchs von mobilen Endgeraeten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000019028D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 9 (2003-09-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Sep-25
Document File: 1 page(s) / 94K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Mobile Telefone besitzen Rx/Tx-Pfade (Rx: Receive, Tx: Transmit) im Hochfrequenz (HF) -Teil. Diese Pfade bestehen aus mehreren HF-Komponenten (z.B. analoge Filter, Mixer, Analog to Digital Converter ADC). Der fuer die Nutzung eines Telekommunikationsstandards (z.B. GSM Global System for Mobile Communications oder CDMA Code Division Multiple Access) zur Verfuegung stehende physikalische Pfad ist fuer einen bestimmten dieser Standards optimiert. Zur Nutzung verschiedener Telekommunikationsstandards ueber ein und denselben, fest parametrierten Rx/Tx-Pfad stellt ein solcher Pfad einen Kompromiss aus u.a. der Signalqualitaet, dem Stromverbrauch und der Chipflaeche dar und ist somit insbesondere hinsichtlich der erreichbaren Bereitschaftsdauer (Standby-Zeit) nicht fuer jeden Betriebsfall bzw. Standard eine optimale Loesung. Vorgeschlagen wird die Nutzung eines fuer mehrere Telekommunikationsstandards optimierbaren physikalischen Rx/Tx-Pfades. Bei einem solchen flexibilisierten Multistandard-Pfad werden die zugehoerigen HF-Komponenten des mobilen Endgeraets entsprechend den Anforderungen eingestellt. So werden beispielsweise die Frontendfilter sowie die Abtastrate am Analog-Digital (AD) -Wandler dem jeweils verwendeten Standard angepasst. Durch Messung der Signal/Rauschleitung (z.B. Beruecksichtigung der Quality of Service, Bitfehlerrate und Modulationsart) im Basisband wird ebenfalls abhaengig vom genutzten Telekommunikationsstandard eine fuer diesen Betriebsfall optimierte (z.B. bezueglich der Signalqualitaet und des Stromverbrauchs) Komponenteneinstellung vorgenommen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 66% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J08186.doc page: 1

Steuerung von HF-Komponenten zur Reduzierung des Leistungsverbrauchs von mobilen Endgeraeten

Idea: Rolf Theisen, DE-Bocholt; Damian Wisniowski, DE-Bocholt

Mobile Telefone besitzen Rx/Tx-Pfade (Rx: Receive, Tx: Transmit) im Hochfrequenz (HF) -Teil. Diese Pfade bestehen aus mehreren HF-Komponenten (z.B. analoge Filter, Mixer, Analog to Digital Converter ADC). Der fuer die Nutzung eines Telekommunikationsstandards (z.B. GSM Global System for Mobile Communications oder CDMA Code Division Multiple Access) zur Verfuegung stehende physikalische Pfad ist fuer einen bestimmten dieser Standards optimiert. Zur Nutzung verschiedener Telekommunikationsstandards ueber ein und denselben, fest parametrierten Rx/Tx-Pfad stellt ein solcher Pfad einen Kompromiss aus u.a. der Signalqualitaet, dem Stromverbrauch und der Chipflaeche dar und ist somit insbesondere hinsichtlich der erreichbaren Bereitschaftsdauer (Standby- Zeit) nicht fuer jeden Betriebsfall bzw. Standard eine optimale Loesung.

Vorgeschlagen wird die Nutzung eines fuer mehrere Telekommunikationsstandards optimierbaren physikalischen Rx/Tx-Pfades. Bei einem solchen flexibilisierten Multistandard-Pfad werden die zugehoerigen HF-Komponenten des mobilen Endgeraets entsprechend den Anforderungen eingestellt. So werden beispielsweise die Frontendfilter sowie die Abtastrate am Analog-Digital (AD) - Wandler dem jeweils verwendeten Standard angepasst. Durch Messung der Signal/Raus...