Browse Prior Art Database

Rundfunkempfaenger in Bluetooth-Headset fuer Mobiltelefone

IP.com Disclosure Number: IPCOM000019497D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 10 (2003-10-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Oct-25
Document File: 1 page(s) / 74K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Mobiltelefone sind haeufig mit einem Headset ausgestattet. Ist der Rundfunkempfaenger am Telefon selbst angebracht, stellt sich oft das Problem, dass nur unzulaenglicher Empfang vorliegt, wenn das Telefon nahe am Koerper, z.B. in der Hosentasche, getragen wird, weil die Antenne fuer den Empfaenger sehr klein dimensioniert ist. Deshalb werden die Kabel, die den Kopfhoerer mit dem Mobiltelefon verbinden, meist zusaetzlich als Antenne verwendet. Die hier vorgeschlagene Loesung sieht vor, die Radiofunktion auf das Mobiltelefon und das Headset zu verteilen. Dabei uebernimmt das Headset die eigentliche Empfaengerfunktion und die Audioverarbeitung, sowie evt. einfache Bedienungsfunktionen, wie z.B. Lautstaerkeregelung oder Stummschaltung. Erweiterte Bedienfunktionen, z.B. Frequenzwahl, koennen dann am Mobiltelefon ausgefuehrt werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 82% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J12319.doc page: 1

Rundfunkempfaenger in Bluetooth-Headset fuer Mobiltelefone

Idea: Dr. Alfred Pohl, AT-Wien; Robert Tschofen, AT-Wien; Gernot Zimmermann, AT-Wien

Mobiltelefone sind haeufig mit einem Headset ausgestattet. Ist der Rundfunkempfaenger am Telefon selbst angebracht, stellt sich oft das Problem, dass nur unzulaenglicher Empfang vorliegt, wenn das Telefon nahe am Koerper, z.B. in der Hosentasche, getragen wird, weil die Antenne fuer den Empfaenger sehr klein dimensioniert ist. Deshalb werden die Kabel, die den Kopfhoerer mit dem Mobiltelefon verbinden, meist zusaetzlich als Antenne verwendet.

Die hier vorgeschlagene Loesung sieht vor, die Radiofunktion auf das Mobiltelefon und das Headset zu verteilen. Dabei uebernimmt das Headset die eigentliche Empfaengerfunktion und die Audioverarbeitung, sowie evt. einfache Bedienungsfunktionen, wie z.B. Lautstaerkeregelung oder Stummschaltung. Erweiterte Bedienfunktionen, z.B. Frequenzwahl, koennen dann am Mobiltelefon ausgefuehrt werden.

Da fuer die Anbringung des Mikrofons i. Allg. eine minimale Baulaenge vorgegeben ist und hier die Rundfunkantenne abgesetzt vom Koerper untergebracht werden kann, wird der Empfang verbessert. Weiterhin muessen so nur noch Bediendaten, etwa MMI- (Multi Media Interface-) Informationen, zwischen Headset und Mobiltelefon uebertragen werden, die unkritisch im Bluetooth-System untergebracht werden koennen. Trotzdem kann durch die Situierung des Empfaengers...