Browse Prior Art Database

Akustische Fahrerbeeinflussung zur Unterstuetzung eines verbrauchsoptimalen Fahrens

IP.com Disclosure Number: IPCOM000019598D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 10 (2003-10-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Oct-25
Document File: 2 page(s) / 96K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Durch geraeuschoptimierte Triebwerke und geraeuschdaemmende Einbauten in Kraftfahrzeugen wird dem Fahrer im Innenraum der jeweils anstehende Betriebszustand des Motors nicht mehr ueber akustische Signale angezeigt. Derartige Geraeuschveraenderungen signalisieren dem Fahrer jedoch besser und eingaengiger, wann er verbrauchsoptimiert schalten sollte. Derzeit finden optische und akustische Signale Anwendung, die dem Fahrer einen guenstigen Schaltvorgang in den entsprechend hoeheren oder niedrigeren Gang bei manuellen Schaltgetrieben anzeigen. Derartige Signalisierungen werden jedoch von den Fahrern von Kraftfahrzeugen nicht hinreichend angenommen, da sie zum Teil auch stoerend wirken. Die Idee besteht nun in einer unbewussten akustischen Beeinflussung des Fahrers. Auf diese Weise fuehlt der Fahrer, wann der richtige Schaltzeitpunkt fuer ein verbrauchsoptimales Fahren ist. Diese akustischen Beinflussungen bestehen in einer Veraenderung des Geraeusches im Innenraum des Fahrzeugs, die dem jeweils aktuellen Betriebszustand angepasst sind. Das koennen beispielsweise mechanische Systeme sein, die direkt auf den vom Motor emittierten Schall Einfluss nehmen wie Auspuffklappe oder Resonanzrohre im Ansaugtrakt. Es ist auch moeglich, die Geraeusche in die im Fahrzeug befindliche Stereoanlage einzuspielen. Indirekte Systeme, die die Motorschallemission beeinflussen, wie das System „Active Noise Control“ der Siemens AG, sind auch denkbar.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 51% of the total text.

Page 1 of 2

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J07674.doc page: 1

Akustische Fahrerbeeinflussung zur Unterstuetzung eines verbrauchsoptimalen Fahrens

Idea: Thorsten Lauer, DE-Regensburg; Dietmar Ellmer, DE-Regensburg

Durch geraeuschoptimierte Triebwerke und geraeuschdaemmende Einbauten in Kraftfahrzeugen wird dem Fahrer im Innenraum der jeweils anstehende Betriebszustand des Motors nicht mehr ueber akustische Signale angezeigt. Derartige Geraeuschveraenderungen signalisieren dem Fahrer jedoch besser und eingaengiger, wann er verbrauchsoptimiert schalten sollte. Derzeit finden optische und akustische Signale Anwendung, die dem Fahrer einen guenstigen Schaltvorgang in den entsprechend hoeheren oder niedrigeren Gang bei manuellen Schaltgetrieben anzeigen. Derartige Signalisierungen werden jedoch von den Fahrern von Kraftfahrzeugen nicht hinreichend angenommen, da sie zum Teil auch stoerend wirken.

Die Idee besteht nun in einer unbewussten akustischen Beeinflussung des Fahrers. Auf diese Weise fuehlt der Fahrer, wann der richtige Schaltzeitpunkt fuer ein verbrauchsoptimales Fahren ist. Diese akustischen Beinflussungen bestehen in einer Veraenderung des Geraeusches im Innenraum des Fahrzeugs, die dem jeweils aktuellen Betriebszustand angepasst sind. Das koennen beispielsweise mechanische Systeme sein, die direkt auf den vom Motor emittierten Schall Einfluss nehmen wie Auspuffklappe oder Resonanzrohre im Ansaugtrakt. Es ist auch moeglich, die Geraeusche in die im Fahrzeug befindliche Stereoanlage einzuspielen. Indirekte Systeme, die die Motorschallemission beeinflussen, wie das System "Active Noise Control" der Siemens AG, sind auch denkbar.

So ist die Geraeuschkulisse bei einem optimalen Ve...