Browse Prior Art Database

Durch Fliehkraft angelegte Dichtelemente zur Reduzierung von Kuehlluftleckagen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000019723D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 10 (2003-10-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Oct-25
Document File: 1 page(s) / 444K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

An den Uebergaengen zwischen den einzelnen axialen Dicht- und Sicherungsblechen einer Turbinen-Laufbeschaufelung ergeben sich im Bereich der Radscheibennut Spalte, aus denen Kuehlluft entweicht. Diese Kuehlluftleckage wird bislang toleriert. Die Spalte werden durch Dichtelemente wie beispielsweise Bleche, die in die Nut der Turbinenscheibe unter den axialen Dicht- und Sicherungsblechen eingelegt werden, abgesperrt. Dabei werden diese Dichtelemente durch ihre Fliehkraft an die Dichtflaechen gepresst. Die Dichtelemente koennen als grosse Segmente einzeln eingelegt oder in Abschnitten an einzelnen Dicht- und Sicherungsblechen einseitig fixiert werden. Bei beiden Varianten sorgt die Fliehkraft fuer eine korrekte Positionierung hinsichtlich der Abdichtung. Abbildung 1 zeigt ein Ausfuehrungsbeispiel der beschriebenen Konstruktion.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J13296.doc page: 1

Durch Fliehkraft angelegte Dichtelemente zur Reduzierung von Kuehlluftleckagen

Idea: Dr. Heinz-Juergen Gross, DE-Muelheim; Mirko Milazar, DE-Muelheim; Dr. Volker Vosberg, DE-Muelheim

An den Uebergaengen zwischen den einzelnen axialen Dicht- und Sicherungsblechen einer Turbinen- Laufbeschaufelung ergeben sich im Bereich der Radscheibennut Spalte, aus denen Kuehlluft entweicht. Diese Kuehlluftleckage wird bislang toleriert.

Die Spalte werden durch Dichtelemente wie beispielsweise Bleche, die in die Nut der Turbinenscheibe unter den axialen Dicht- und Sicherungsblechen eingelegt werden, abgesperrt. Dabei werden diese Dichtelemente durch ihre Fliehkraft an die Dichtflaechen gepresst. Die Dichtelemente koennen als grosse Segmente einzeln eingelegt oder in Abschnitten an einzelnen Dicht- und Sicherungsblechen einseitig fixiert werden. Bei beiden Varianten sorgt die Fliehkraft fuer eine korrekte Positionierung hinsichtlich der Abdichtung. Abbildung 1 zeigt ein Ausfuehrungsbeispiel der beschriebenen Konstruktion.

Abbildung 1:

[This page contains 1 picture or other non-text object]