Browse Prior Art Database

Verfahren zur Reduzierung des verwendeten Rufnummernvolumens bei Centrex Gruppennummern

IP.com Disclosure Number: IPCOM000019761D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 10 (2003-10-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Oct-25
Document File: 1 page(s) / 45K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Centrex (Central Office Exchange) ist ein Dienst und Systemelement, bei dem die Funktionalitaet einer privaten Telekommunikationsanlage (englisch Private Branch Exchange, PBX) vom oeffentlichen Netzknoten aus gesteuert wird. Dabei kann eine beliebige Anzahl von Anschluessen zu einer logischen Gruppe zusammengefasst werden, die eine Gruppenrufnummer erhaelt. Durch die Vergabe einer Gruppenrufnummer ist jedoch der gesamte Rufnummernbereich gesperrt, der mit dieser Gruppenrufnummer beginnt. Obwohl der interne Rufnummernplan nur eine Teilmenge des Rufnummernbereichs verwendet, sind die restlichen Nummern fuer den Netzbetreiber nicht verfuegbar. Zur Loesung dieses Problems wird vorgeschlagen, dass die Centrex-Gruppennummer mit der Eigenschaft eines dazugehoerigen Rufnummernbereichs genauer charakterisiert wird. Dazu wird die erste auf die Gruppennummer folgende Ziffer betrachtet und der Centrex-Gruppe zugeordnet. Nicht zugeordnete Ziffernbereiche sind damit fuer den Netzbetreiber frei und koennen fuer andere Anschluesse verwendet werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 75% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J13062.doc page: 1

Verfahren zur Reduzierung des verwendeten Rufnummernvolumens bei Centrex Gruppennummern

Idea: Michael Geissler, AT-Wien; Johanna Herteg, AT-Wien; Gregor Gryglewski, AT-Wien

Centrex (Central Office Exchange) ist ein Dienst und Systemelement, bei dem die Funktionalitaet einer privaten Telekommunikationsanlage (englisch Private Branch Exchange, PBX) vom oeffentlichen Netzknoten aus gesteuert wird. Dabei kann eine beliebige Anzahl von Anschluessen zu einer logischen Gruppe zusammengefasst werden, die eine Gruppenrufnummer erhaelt. Durch die Vergabe einer Gruppenrufnummer ist jedoch der gesamte Rufnummernbereich gesperrt, der mit dieser Gruppenrufnummer beginnt. Obwohl der interne Rufnummernplan nur eine Teilmenge des Rufnummernbereichs verwendet, sind die restlichen Nummern fuer den Netzbetreiber nicht verfuegbar.

Zur Loesung dieses Problems wird vorgeschlagen, dass die Centrex-Gruppennummer mit der Eigenschaft eines dazugehoerigen Rufnummernbereichs genauer charakterisiert wird. Dazu wird die erste auf die Gruppennummer folgende Ziffer betrachtet und der Centrex-Gruppe zugeordnet. Nicht zugeordnete Ziffernbereiche sind damit fuer den Netzbetreiber frei und koennen fuer andere Anschluesse verwendet werden.

Als Ausfuehrungsbeispiel wird angenommen, dass eine Centrex-Gruppe existiert, die mit der Rufnummer 081-700 beginnt und deren interne Nummern mit 0, 1, 2, 9 anfangen. Der Centrex Gruppennummer wird jetzt die Eigensch...