Browse Prior Art Database

Adaptive parallele digitale Schnittstelle fuer HF- und Basisband-Chips

IP.com Disclosure Number: IPCOM000019957D
Original Publication Date: 2003-Nov-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Nov-25
Document File: 1 page(s) / 73K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In Endgeraeten fuer Mobilkommunikation befinden sich u.a. ein HF-(Hoch Frequenz) und ein Basisband-Chip, die ueber einen gemeinsamen Bus Daten miteinander austauschen. Um eine grosse Datenuebertragungsgeschwindigkeit auf diesem Bus zu gewaehrleisten, werden die Daten parallel uebertragen (durch mehrere Datenleitungen). Verschiedene Netzwerk-Standards erfordern auf diesem Bus verschiedene Wortbreiten (Anzahl der Datenleitungen). So sind es z.B. bei GSM 12 Bit, bei UMTS sind es 8 Bit. Die Anzahl der Datenleitungen wird bei der Fertigung des Geraetes festgelegt. Um das Endgeraet z.B. fuer beide Standards nutzbar zu machen, muss die verwendete Wortbreite sich an der groessten eingesetzten Wortbreite orientieren. In diesem Beispiel muesste das Mobilgeraet 12 Datenleitungen zwischen HS- und Basisband-Chip besitzen, um fuer sowohl fuer GSM als auch UMTS einsetzbar zu sein. Waehrend das Mobiltelefon das GSM-Netz benutzt, werden nur 8 dieser Datenleitungen benutzt, so dass vier unbenutzt bleiben. Dies ist ineffizient hinsichtlich der Verwaltung der Ressourcen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 51% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J13351.doc page: 1

Adaptive parallele digitale Schnittstelle fuer HF- und Basisband-Chips

Idea: Andre Ehlert; DE-Bocholt

In Endgeraeten fuer Mobilkommunikation befinden sich u.a. ein HF-(Hoch Frequenz) und ein Basisband-Chip, die ueber einen gemeinsamen Bus Daten miteinander austauschen. Um eine grosse Datenuebertragungsgeschwindigkeit auf diesem Bus zu gewaehrleisten, werden die Daten parallel uebertragen (durch mehrere Datenleitungen). Verschiedene Netzwerk-Standards erfordern auf diesem Bus verschiedene Wortbreiten (Anzahl der Datenleitungen). So sind es z.B. bei GSM 12 Bit, bei UMTS sind es 8 Bit. Die Anzahl der Datenleitungen wird bei der Fertigung des Geraetes festgelegt. Um das Endgeraet z.B. fuer beide Standards nutzbar zu machen, muss die verwendete Wortbreite sich an der groessten eingesetzten Wortbreite orientieren. In diesem Beispiel muesste das Mobilgeraet 12 Datenleitungen zwischen HS- und Basisband-Chip besitzen, um fuer sowohl fuer GSM als auch UMTS einsetzbar zu sein. Waehrend das Mobiltelefon das GSM-Netz benutzt, werden nur 8 dieser Datenleitungen benutzt, so dass vier unbenutzt bleiben. Dies ist ineffizient hinsichtlich der Verwaltung der Ressourcen.

Es wird vorgeschlagen, sowohl im HF- als auch im Basisband-Chip zusaetzliche Umsetzer zu integrieren (Abb. 1). Die einzelnen Datenstroeme werden auf dem HF-Chip zunaechst durch einen Multiplexer ausgewaehlt und auf eine Datenleitung gelegt dessen Wortbreite L so spezifiziert ist, dass sie auch die Daten mit der hoechsten Wortbreite parallel weiterleiten kann. Dur...