Browse Prior Art Database

Privates Adressbuch mit Import-Moeglichkeit aus globalen Adressbuechern

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020068D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 11 (2003-11-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Nov-25
Document File: 1 page(s) / 46K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei vielen Produkten aus dem Bereich der elektronischen Kommunikation, wie z.B. bei E-Mail-Clients, gibt es die Moeglichkeit aus globalen Adressbuechern (z.B. LDAP, Lightweight Directory Access Protocol) Datensaetze in private Adressbuecher zu importieren. Dies geschieht durch Kopieren der Daten aus dem globalen in das private Adressbuch. Aendern sich die Daten in dem globalen Adressbuch, muessen diese Aenderung im privaten Adressbuch bisher „per Hand“ vorgenommen werden, z.B. durch nochmaliges Importieren der Daten. Es wird vorgeschlagen, in privaten Adressbuechern Verweise – in der Literatur haeufig auch als Referenz bezeichnet - auf Eintraege in globalen Adressbuechern zu speichern. Damit gibt es eine eindeutige Zuordnung eines Eintrags in einem privaten Adressbuch auf einen Eintrag in einem globalen Adressbuch. Aendern sich nun Daten einer entsprechenden Person (z.B. die Postanschrift hat sich geaendert), die einen Eintrag in einem globalen Adressbuch verwaltet, so kann diese Person die Aenderungen der Daten im globalen Adressbuch eintragen. Alle privaten Adressbuecher, die auf diesen Eintrag verweisen, sind somit gleichzeitig aktualisiert. Dem Benutzer des privaten Adressbuchs stehen dabei folgende Betriebsarten zur Verfuegung.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 71% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J12306.doc page: 1

Privates Adressbuch mit Import-Moeglichkeit aus globalen Adressbuechern

Idea: Thomas Lederer, DE-Muenchen

Bei vielen Produkten aus dem Bereich der elektronischen Kommunikation, wie z.B. bei E-Mail-Clients, gibt es die Moeglichkeit aus globalen Adressbuechern (z.B. LDAP, Lightweight Directory Access Protocol) Datensaetze in private Adressbuecher zu importieren. Dies geschieht durch Kopieren der Daten aus dem globalen in das private Adressbuch. Aendern sich die Daten in dem globalen Adressbuch, muessen diese Aenderung im privaten Adressbuch bisher "per Hand" vorgenommen werden, z.B. durch nochmaliges Importieren der Daten.

Es wird vorgeschlagen, in privaten Adressbuechern Verweise - in der Literatur haeufig auch als Referenz bezeichnet - auf Eintraege in globalen Adressbuechern zu speichern. Damit gibt es eine eindeutige Zuordnung eines Eintrags in einem privaten Adressbuch auf einen Eintrag in einem globalen Adressbuch. Aendern sich nun Daten einer entsprechenden Person (z.B. die Postanschrift hat sich geaendert), die einen Eintrag in einem globalen Adressbuch verwaltet, so kann diese Person die Aenderungen der Daten im globalen Adressbuch eintragen. Alle privaten Adressbuecher, die auf diesen Eintrag verweisen, sind somit gleichzeitig aktualisiert. Dem Benutzer des privaten Adressbuchs stehen dabei folgende Betriebsarten zur Verfuegung.

1. Die Daten werden nicht vom globalen in das private Adressbuch kopiert, sonde...