Browse Prior Art Database

Elektrisch abstimmbare Helix-Antenne

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020132D
Original Publication Date: 2003-Nov-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Nov-25
Document File: 3 page(s) / 386K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer zahlreiche Anwendungen wie Antennen fuer Mobilfunkgeraete, Satellitenfunk oder Funkgeraete mit grosser Bandbreite wie Scanner werden Antennen benoetigt, die fuer ein breites Frequenzspektrum angepasst sind. Bislang bestehen jedoch keine optimalen Loesungen fuer Multibandsysteme. Daher finden Antennen Anwendung, die fuer mehrere Frequenzbaender angepasste sind. Derartige Multibandantennen besitzen jedoch ein schlechteres VSWR (Voltage Standing Wave Ratio) im Vergleich zu einer Singlebandantenne. Zudem muessen unten bestimmten Betriebsbedingungen Stoersignale oder Oberwellen herausgefilter werden. Durch einen Aktuator, der gleichzeitig eine bewegliche Helixantenne darstellt, kann die Resonanzfrequenz eingestellt werden. Dies geschieht durch eine Aenderung der Steigung der Helix, so dass die Antenne auf der gewuenschten Wellenlaenge optimal sendet bzw. empfaengt.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

Page 1 of 3

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J15415.doc page: 1

Elektrisch abstimmbare Helix-Antenne

Idea: Klaus Goebel, DE-Muenchen

Fuer zahlreiche Anwendungen wie Antennen fuer Mobilfunkgeraete, Satellitenfunk oder Funkgeraete mit grosser Bandbreite wie Scanner werden Antennen benoetigt, die fuer ein breites Frequenzspektrum angepasst sind. Bislang bestehen jedoch keine optimalen Loesungen fuer Multibandsysteme. Daher finden Antennen Anwendung, die fuer mehrere Frequenzbaender angepasste sind. Derartige Multibandantennen besitzen jedoch ein schlechteres VSWR (Voltage Standing Wave Ratio) im Vergleich zu einer Singlebandantenne. Zudem muessen unten bestimmten Betriebsbedingungen Stoersignale oder Oberwellen herausgefilter werden.

Durch einen Aktuator, der gleichzeitig eine bewegliche Helixantenne darstellt, kann die Resonanzfrequenz eingestellt werden. Dies geschieht durch eine Aenderung der Steigung der Helix, so dass die Antenne auf der gewuenschten Wellenlaenge optimal sendet bzw. empfaengt.

Als Ausfuehrungsbeispiel eines Aktuators kann ein Piezoaktuator dienen. Hierbei wird eine Piezokeramik zunaechst zu einer Helix mit dem Durchmesser D1 gewickelt (siehe Abb. 1), die sich durch Anlegen einer Spannung verdreht. Diese Helix wird wiederum um den Durchmesser D2>D1 zu der Antennenhelix D2 gewickelt, so dass beim Anlegen der Spannung sich die Helix D1 verdreht und durch Hebelwirkung sich die Steigung der Antennenhelix veraendert. Damit kann auch bei einer kleinen Bewegung der Piezokeramik eine deutliche Aenderung der Steigung der Antennenhelix erreicht werden.

Fuer eine Wirkungsgradsteigerung kann die Helix D1 auch mit isoliertem, elastischem Material aufgefuellt werden...