Browse Prior Art Database

In radialer Richtung gekruemmte Schaufelfuesse

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020557D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 12 (2003-12-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Dec-25
Document File: 1 page(s) / 94K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Die Scheiben und die Laufschaufeln einer Gasturbine sind hohen thermischen und mechanischen Beanspruchungen und zusaetzlich den beim Betrieb auftretenden Fliehkraeften ausgesetzt. Um die durch die Fliehkraft hervorgerufene Belastungen gering zu halten, ist man im Allgemeinen bestrebt, leichte und trotzdem robuste Laufschaufeln und Scheiben herzustellen. Es wird vorgeschlagen, den ebenen Kontaktbereich Schaufel-Scheibe durch kreis- oder ellipsenfoermigen Kontaktbereich zu ersetzen. Hierdurch kann der Laufschaufelfuss als auch die Scheibe schmaler ausgebildet werden. Dadurch reduziert sich die Fliehkraft, so dass die Beanspruchung der Bauteile abnimmt. Eine hoehere Startzahl und groessere Tauschintervalle fuer die Bauteile wird auf diese Weise ermoeglicht. Ein weiterer Vorteil ergibt sich aus der einfacheren Montage.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

In radialer Richtung gekruemmte Schaufelfuesse

Idea: Fathi Ahmad, DE-Muelheim; Michael Dankert, DE-Muelheim

Die Scheiben und die Laufschaufeln einer Gasturbine sind hohen thermischen und mechanischen Beanspruchungen und zusaetzlich den beim Betrieb auftretenden Fliehkraeften ausgesetzt. Um die durch die Fliehkraft hervorgerufene Belastungen gering zu halten, ist man im Allgemeinen bestrebt, leichte und trotzdem robuste Laufschaufeln und Scheiben herzustellen.

Es wird vorgeschlagen, den ebenen Kontaktbereich Schaufel-Scheibe durch kreis- oder ellipsenfoermigen Kontaktbereich zu ersetzen. Hierdurch kann der Laufschaufelfuss als auch die Scheibe schmaler ausgebildet werden. Dadurch reduziert sich die Fliehkraft, so dass die Beanspruchung der Bauteile abnimmt. Eine hoehere Startzahl und groessere Tauschintervalle fuer die Bauteile wird auf diese Weise ermoeglicht. Ein weiterer Vorteil ergibt sich aus der einfacheren Montage.

Abbildung 1: Ebener Kontaktbereich wird durch einen kreis- oder ellipsenfoermigen ersetzt.

© SIEMENS AG 2003 file: 2002J19417.doc page: 1

[This page contains 1 picture or other non-text object]