Browse Prior Art Database

nonwoven

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020623D
Publication Date: 2003-Dec-04
Document File: 13 page(s) / 87K

Publishing Venue

The IP.com Prior Art Database

Abstract

nonwoven sheet material with continously changing weight quota is stiffened in its surface region

This text was extracted from a Microsoft Word document.
This is the abbreviated version, containing approximately 12% of the total text.

Akustisch wirksames Faservlies für Verkleidungsteile von Fahrzeugen

Die vorliegende Erfindung betrifft ein akustisch wirksames Faservlies gemäss Oberbegriff des Anspruchs 1.

Faservliese werden von der modernen Automobilindustrie wegen deren akustischen Vorteilen vermehrt eingesetzt. Insbesondere ist es das Bestreben der Automobilindustrie, Verkleidungsteile einsetzen zu können, welche, je nach deren Verwendung, unterschiedliche akustische Eigenschaften aufweisen, möglichst wenig Gewicht haben, eine möglichst geringe Dicke aufweisen, gut verformbar und trotzdem stabil sind und darüber hinaus in einfacher Weise rezyklierbar sind. Es werden also Verkleidungsteile gesucht, welche gleichzeitig mehrere technische Funktionen erfüllen und es erlauben, die Verwendung von teuren Materialien zu minimieren.

Bisher bekannte Verkleidungsteile, wie sie beispielsweise in den Publikationen

US-2001/0036788 oder EP-0'939'007 beschrieben sind, weisen immer eine Kompositstruktur mit mehreren diskreten Schichten auf, wobei jede dieser Schichten für die eine oder andere technische Funktion vorgesehen ist.

Es erweist sich jedoch als nachteilig, dass die Herstellung derartiger Kompositstrukturen relativ aufwendig ist, weil verschiedenen Materialschichten vorgefertigt und miteinander verbunden werden müssen. Ausserdem neigen diese Kompositstrukturen dazu, sich im Laufe der Zeit zu delaminieren. Der Aufwand, mit Hilfe von Klebefolien und/oder Klebepunkten, diesem natürlichen Delaminieren entgegenzuwirken, erweist sich als relativ gross und verteuert das Herstellungsverfahren.

Es ist deshalb Aufgabe der vorliegenden Erfindung, ein akustisch wirksames Faservlies für die Verkleidung von Fahrzeugen zu schaffen, welches die genannten Nachteile der bekannten Bauteile nicht aufweist. Insbesondere soll ein offenporiges Faservlies geschaffen werden, welches eine gute und eine, in einfacher Weise abstimmbare Schallabsorption und Formstabilität aufweist. Gleichzeitig soll dieses Faservlies leichtgewichtig und raumsparend, langlebig, sowie in einfachster Weise rezyklierbar sein.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäss durch ein Faservlies mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst und insbesondere durch ein akustisch wirksames Faservlies mit vorgegebenem Luftströmungswiderstand und Formsteifigkeit, welches aus einem Fasergerüst aus Gerüstfasern, resp. Grobfasern besteht, in welches Gerüst Mikrofasern eingebracht worden sind, wobei mindestens ein Teil dieser Mikrofasern vollständig aufgeschmolzen ist. Derart wird sichergestellt, dass das Faservlies in seinem Oberflächenbereich versteift ist und einen vorgegebenen Luftströmungswiderstand aufweist. Die erforderlichen unterschiedlichen technischen Funktionen des erfindungsgemässen Faservlieses werden also durch das Einbringen gleichartiger und/oder unterschiedlicher Mikrofasern in den Oberflächenbereich eines vorgegebenen Fasergerüstes erzeugt. Das erfindungsgemässe Verkleidungsteil weist also keine diskreten Schich...