Browse Prior Art Database

Erhoehung der Hochdruckfestigkeit eines Pumpengehaeuses

IP.com Disclosure Number: IPCOM000020692D
Original Publication Date: 2004-Jan-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Jan-25
Document File: 1 page(s) / 44K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Zur optimalen Verbrennung in einem Dieselmotor ist eine moeglichst feine Zerstaeubung vonnoeten. Diese laesst sich durch eine weitere Verkleinerung der Einspritztduesen bei gleichzeitiger Erhoehung des Einspritzdrucks verbessern. Durch die seit laengerem anhaltende Anhebung dieser Systemdruecke werden die Werkstoffe bis an die Grenzen ihrer Festigkeit ausgenutzt. Bei einer weiteren Druckanhebung sind daher oft kostenaufwaendige Massnahmen zur Steigerung der Dauerfestigkeit erforderlich wie eine aufwaendige Nachbehandlung durch Haerten oder Nitrieren. Alternativ lassen sich auch immer bessere aber auch schwerer zu bearbeitende und damit teurere Werkstoffe verwenden. Es ist zudem Stand der Technik, dass durch Innendruck belastete Bauteile durch Autofrettage in ihrer Druckfestigkeit deutlich gesteigert werden koennen. Dieses Verfahren wird bislang hauptsaechlich bei Rohren oder rohraehnlichen Geometrien verwendet. Bei der Anwendung der Autofrettage auf komplexere Geometrien sind bislang allerdings spezielle hochfeste Stahlwerkstoffe zu verwenden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 51% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J12042.doc page: 1

Erhoehung der Hochdruckfestigkeit eines Pumpengehaeuses

Idea: Bernhard Arnold, DE-Marktheidenfeld

Zur optimalen Verbrennung in einem Dieselmotor ist eine moeglichst feine Zerstaeubung vonnoeten. Diese laesst sich durch eine weitere Verkleinerung der Einspritztduesen bei gleichzeitiger Erhoehung des Einspritzdrucks verbessern. Durch die seit laengerem anhaltende Anhebung dieser Systemdruecke werden die Werkstoffe bis an die Grenzen ihrer Festigkeit ausgenutzt. Bei einer weiteren Druckanhebung sind daher oft kostenaufwaendige Massnahmen zur Steigerung der Dauerfestigkeit erforderlich wie eine aufwaendige Nachbehandlung durch Haerten oder Nitrieren. Alternativ lassen sich auch immer bessere aber auch schwerer zu bearbeitende und damit teurere Werkstoffe verwenden.

Es ist zudem Stand der Technik, dass durch Innendruck belastete Bauteile durch Autofrettage in ihrer Druckfestigkeit deutlich gesteigert werden koennen. Dieses Verfahren wird bislang hauptsaechlich bei Rohren oder rohraehnlichen Geometrien verwendet. Bei der Anwendung der Autofrettage auf komplexere Geometrien sind bislang allerdings spezielle hochfeste Stahlwerkstoffe zu verwenden.

Es wird daher vorgeschlagen, einen relativ preiswerten Gusswerkstoff zu verwenden, der gute Eigenschaften beim Giessen und Bearbeiten aufweist. Bei diesem Material ist eine Waermebehandlung nicht notwendig. Durch seine hohe Bruchzaehigkeit bietet sich der Werkstoff fuer die Autof...