Browse Prior Art Database

Thermisch getrenntes Multichip-Package

IP.com Disclosure Number: IPCOM000021158D
Original Publication Date: 2004-Jan-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Jan-25
Document File: 1 page(s) / 28K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei Multichip-Packages, das sind Gehaeuse, die mehreren IC- (Integrated Circuit, dt.: integrierter Schaltkreis) Chips Platz bieten, werden mehrere Bausteine mit verschiedenen Funktionalitaeten, z.B. Speicher- und Logik-Chips plan nebeneinander untergebracht. Da die verschiedenen Chips unterschiedliche Betriebstemperaturen und Verlustleistungen besitzen, kommt es zu einer gegenseitigen thermischen Beeinflussung und damit u.U. zu erheblichen Zuverlaessigkeitsproblemen. Das hier vorgeschlagene Verfahren loest dieses Problem durch die thermische Trennung der Bausteine und die gezielte, bzgl. des Bausteins individuelle Waermeabfuehrung. Die thermische Trennung wird durch Abtrennung der Mold- (Form) Kappen erreicht (Abb. 1), was eine Waermeverteilung ueber diese Kappen verhindert. Das kann durch entsprechende Ausformung des Modulwerkzeugs realisiert werden. Ebenfalls kann eine Waermeausbreitung durch eine Auftrennung der Kupferstrukturen (Abb. 1) im zentralen Bereich des Package gemindert werden. Darueber hinaus koennen sich unterschiedlich erwaermende Bereiche mit Lotkugeln (Abb. 1) versehen werden, die dann die Waerme ueber die Systemplatine abfuehren.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 83% of the total text.

Page 1 of 1

S

Thermisch getrenntes Multichip-Package

Idea: Dr. Jochen Thomas, DE-Muenchen; Wolfgang Hetzel, DE-Muenchen; Ingo Wennemuth, DE- Muenchen

Bei Multichip-Packages, das sind Gehaeuse, die mehreren IC- (Integrated Circuit, dt.: integrierter Schaltkreis) Chips Platz bieten, werden mehrere Bausteine mit verschiedenen Funktionalitaeten, z.B. Speicher- und Logik-Chips plan nebeneinander untergebracht. Da die verschiedenen Chips unterschiedliche Betriebstemperaturen und Verlustleistungen besitzen, kommt es zu einer gegenseitigen thermischen Beeinflussung und damit u.U. zu erheblichen Zuverlaessigkeitsproblemen.

Das hier vorgeschlagene Verfahren loest dieses Problem durch die thermische Trennung der Bausteine und die gezielte, bzgl. des Bausteins individuelle Waermeabfuehrung. Die thermische Trennung wird durch Abtrennung der Mold- (Form) Kappen erreicht (Abb. 1), was eine Waermeverteilung ueber diese Kappen verhindert. Das kann durch entsprechende Ausformung des Modulwerkzeugs realisiert werden. Ebenfalls kann eine Waermeausbreitung durch eine Auftrennung der Kupferstrukturen (Abb. 1) im zentralen Bereich des Package gemindert werden. Darueber hinaus koennen sich unterschiedlich erwaermende Bereiche mit Lotkugeln (Abb. 1) versehen werden, die dann die Waerme ueber die Systemplatine abfuehren.

Diese Massnahmen, einzeln oder kombiniert verwendet, erreichen eine thermische Trennung zwischen den Bauteilen und damit eine hoehere Betriebszuverlaessigkeit.

Abb. 1: Schematische D...