Browse Prior Art Database

Daempferdraehte mit Kuehlluftdurchfuehrung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000021420D
Original Publication Date: 2004-Feb-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Feb-25
Document File: 2 page(s) / 351K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Die Plattformen von Laufschaufeln bei Gasturbinen sind in dem Kanalwirbeleinflussbreich thermisch hoch belastet. Die physikalischen Prozesse hierbei sind hochkomplex. Zudem koennen Leitschaufelplattformen nur schwierig gekuehlt werden, da sie aus Festigkeitsgruenden relativ stark ausgefuehrt sein muessen. Daher werden diese Plattformen bislang an ihrem thermischen Limit ausgelegt. Da es jedoch zu Heissgaserhoehungen im Zuge von Upgrades kommt, sind Schaeden durch ein Ueberhitzen der Plattformen nicht auszuschliessen, wodurch verkuerzte Serviceintervalle erforderlich sind. Bei vielen Schaufeln wird der Spalt zwischen zwei benachbarten Schaufelplattformen durch einen Daempferdraht verschlossen, der durch die Fliehkraft gegen die angeschraegte Unterseite der beiden Plattformen gedrueckt wird (siehe Abb. 1). Ueber Reibungskraefte daempft dieser so moeglicherweise auftretende Schaufelschwingungen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 64% of the total text.

Page 1 of 2

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J17465.doc page: 1

Daempferdraehte mit Kuehlluftdurchfuehrung

Idee: Dr. Andreas Heselhaus, DE-Muelheim

Die Plattformen von Laufschaufeln bei Gasturbinen sind in dem Kanalwirbeleinflussbreich thermisch hoch belastet. Die physikalischen Prozesse hierbei sind hochkomplex. Zudem koennen Leitschaufelplattformen nur schwierig gekuehlt werden, da sie aus Festigkeitsgruenden relativ stark ausgefuehrt sein muessen. Daher werden diese Plattformen bislang an ihrem thermischen Limit ausgelegt. Da es jedoch zu Heissgaserhoehungen im Zuge von Upgrades kommt, sind Schaeden durch ein Ueberhitzen der Plattformen nicht auszuschliessen, wodurch verkuerzte Serviceintervalle erforderlich sind.

Bei vielen Schaufeln wird der Spalt zwischen zwei benachbarten Schaufelplattformen durch einen Daempferdraht verschlossen, der durch die Fliehkraft gegen die angeschraegte Unterseite der beiden Plattformen gedrueckt wird (siehe Abb. 1). Ueber Reibungskraefte daempft dieser so moeglicherweise auftretende Schaufelschwingungen.

Die Idee besteht nun darin, den Daempferdraht mit Querbohrungen zu versehen (siehe Abb. 2a), so dass Kuehlluft aus dem Plenum unter der Plattform in den Spalt zwischen den Plattformen gelangen kann (siehe Abb. 1). Dort kuehlt sie die Stirnseiten der Plattformen und gelangt im weiteren Verlauf in die Grenzschicht der Heissgasstroemung ueber der Aussenseite der Plattform. Dort kann sie zusaetzlich als isolierender Kuehlfilm dienen (siehe Abb. 1)....