Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Mechanismus zur Versteifung einer flexiblen rollbaren Tastatur mittels einer elektroviskosen Fluessigkeit in einem Kammersystem

IP.com Disclosure Number: IPCOM000021422D
Original Publication Date: 2004-Feb-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Feb-25
Document File: 1 page(s) / 47K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer die Texteingabe bei mobilen Kommunikationsendgeraeten und aehnlichen Geraeten existieren einrollbare Tastaturen auf Textil- oder Silikonbasis. Vorteilhaft dabei ist, dass derartige Bedieneinheiten wenig Platz benoetigen und relativ leicht sind. Nachteilig ist jedoch, dass derartige Tastaturen zum Bedienen eine ebene Unterlage erfordern. Durch eine neuartige bedarfsweise Rueckenversteifung der rollbaren Tastatur kann diese auch auf den Knien oder in den Haenden des Anwenders genutzt werden. Dabei ist auf der Rueckseite der Tastatur ein Kammersystem angebracht. Dieses Kammersystem enthaelt eine elektroviskose Fluessigkeit. Die Viskositaet laesst sich dabei mittels geeigneter Spannungen einstellen. Bei Benutzung der Tastatur wird eine Spannung an der Fluessigkeit angelegt, so dass sie zaehfluessiger wird und nicht mehr zwischen den Kammern fliessen kann. Dadurch wird die Rueckseite der Tastatur steif genug, um damit auf unebenen Oberflaechen ein ebenes Tastenfeld zu realisieren. Um die Steifigkeit zu erhoehen, sollte die Kammer bevorzugt aus einem nicht dehnbaren Material bestehen und eine geeignete innere Struktur enthalten.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J17791.doc page: 1

Mechanismus zur Versteifung einer flexiblen rollbaren Tastatur mittels einer elektroviskosen Fluessigkeit in einem Kammersystem

Idee: Walter Engl, DE-Muenchen

Fuer die Texteingabe bei mobilen Kommunikationsendgeraeten und aehnlichen Geraeten existieren einrollbare Tastaturen auf Textil- oder Silikonbasis. Vorteilhaft dabei ist, dass derartige Bedieneinheiten wenig Platz benoetigen und relativ leicht sind. Nachteilig ist jedoch, dass derartige Tastaturen zum Bedienen eine ebene Unterlage erfordern.

Durch eine neuartige bedarfsweise Rueckenversteifung der rollbaren Tastatur kann diese auch auf den Knien oder in den Haenden des Anwenders genutzt werden. Dabei ist auf der Rueckseite der Tastatur ein Kammersystem angebracht. Dieses Kammersystem enthaelt eine elektroviskose Fluessigkeit. Die Viskositaet laesst sich dabei mittels geeigneter Spannungen einstellen. Bei Benutzung der Tastatur wird eine Spannung an der Fluessigkeit angelegt, so dass sie zaehfluessiger wird und nicht mehr zwischen den Kammern fliessen kann. Dadurch wird die Rueckseite der Tastatur steif genug, um damit auf unebenen Oberflaechen ein ebenes Tastenfeld zu realisieren. Um die Steifigkeit zu erhoehen, sollte die Kammer bevorzugt aus einem nicht dehnbaren Material bestehen und eine geeignete innere Struktur enthalten.