Browse Prior Art Database

Taillierte Daempfer oder Dichtdraehte zur gezielten Kuehlung von Plattformen an Gasturbinenschaufeln insbesondere Laufschaufeln

IP.com Disclosure Number: IPCOM000021424D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 2 (2004-02-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-Feb-25
Document File: 2 page(s) / 234K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

An den Plattformen von Gasturbinenschaufeln treten haeufig Ueberhitzungen auf, da diese fuer eine Kuehlung schlecht zugaenglich sind. Dies gilt vor allem fuer die Raender oder Kanten der Plattformen, wo sich Dichtelemente befinden, die im Fall von Laufschaufeln zugleich Daempfungsfunktionen zwischen den Schaufeln uebernehmen. Diese Ueberhitzungen koennen leicht zu Schaeden fuehren. Bei aelteren Gasturbinen trat dieses Problem kaum auf, da bei ihnen die Eintrittstemperatur geringer und die Kuehlluftausblasung in den Wandbereichen staerker war. Mit den bei neueren Turbinen hoeheren Eintrittstemperaturen und verstaerkten Kuehllufteinsparungen werden die Plattformueberhitzungen immer mehr zum begrenzenden Faktor. Bislang werden Schaeden durch Waermedaemmung verhindert oder einfach hingenommen, was zu frueheren Reparaturen fuehrt.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 73% of the total text.

Page 1 of 2

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J17087.doc page: 1

Taillierte Daempfer oder Dichtdraehte zur gezielten Kuehlung von Plattformen an Gasturbinenschaufeln insbesondere Laufschaufeln

Idee: Michael Haendler, DE-Muelheim; Stefan Baldauf, DE-Muelheim; Christian Lerner, DE- Muelheim; Hans-Thomas Bolms, DE-Muelheim; Volker Vosberg, DE-Muelheim

An den Plattformen von Gasturbinenschaufeln treten haeufig Ueberhitzungen auf, da diese fuer eine Kuehlung schlecht zugaenglich sind. Dies gilt vor allem fuer die Raender oder Kanten der Plattformen, wo sich Dichtelemente befinden, die im Fall von Laufschaufeln zugleich Daempfungsfunktionen zwischen den Schaufeln uebernehmen. Diese Ueberhitzungen koennen leicht zu Schaeden fuehren.

Bei aelteren Gasturbinen trat dieses Problem kaum auf, da bei ihnen die Eintrittstemperatur geringer und die Kuehlluftausblasung in den Wandbereichen staerker war. Mit den bei neueren Turbinen hoeheren Eintrittstemperaturen und verstaerkten Kuehllufteinsparungen werden die Plattformueberhitzungen immer mehr zum begrenzenden Faktor. Bislang werden Schaeden durch Waermedaemmung verhindert oder einfach hingenommen, was zu frueheren Reparaturen fuehrt.

Es wird daher vorgeschlagen, die gefaehrdeten Plattformbereiche durch gezielt eingebrachte Leckagen in die Dicht- bzw. Daempferelemente mit relativ geringen Luftmengen zu kuehlen. So kann beispielsweise statt eines runden Daempfungsdrahtes ein sogenannter taillierter Draht benutzt werden, in den an bestimmten Ste...