Browse Prior Art Database

Authentifizierung in der Applikation bei Benutzerverwaltung im Betriebssystem

IP.com Disclosure Number: IPCOM000021528D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 2 (2004-02-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-Feb-25
Document File: 1 page(s) / 19K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Zur besseren Verwaltbarkeit von Benutzern bei Managementsystemen, welche als eigene Applikation gestartet werden koennen, koennen Benutzerinformationen und Authentifizierungsdaten auf Betriebssystemebene, also lokal, gespeichert und verwaltet werden. Hat sich ein Benutzer auf dem Betriebssystem angemeldet, werden die entsprechenden Applikationen unter dieser Kennung gestartet. Dies spart sowohl Entwicklungs- als auch Administrationskosten, da die Benutzerverwaltung nur einmal durchgefuehrt werden muss. Liegt die Administration des Betriebssystems jedoch in den Haenden einer externen Firma, so kann diese auch alle vorhandenen Applikationen auf den verwalteten Rechnern ausfuehren. Ist dies nicht gewuenscht, beispielsweise bei kritischen Applikationen wie Telekommunikationsmanagement, so mussten bislang Benutzerdaten und Kennwoerter vollstaendig in der Applikation verwaltet werden. Eine gemeinsame Benutzerverwaltung fuer das Betriebssystem und die Anwendungen im obigen Sinne war damit nicht moeglich.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 72% of the total text.

Page 1 of 1

S

Authentifizierung in der Applikation bei Benutzerverwaltung im Betriebssystem

Idea: Heribert Hartlage, DE-Muenchen; Erik Luft, DE-Muenchen; Arnim Vogel, DE-Berlin

Zur besseren Verwaltbarkeit von Benutzern bei Managementsystemen, welche als eigene Applikation gestartet werden koennen, koennen Benutzerinformationen und Authentifizierungsdaten auf Betriebssystemebene, also lokal, gespeichert und verwaltet werden. Hat sich ein Benutzer auf dem Betriebssystem angemeldet, werden die entsprechenden Applikationen unter dieser Kennung gestartet. Dies spart sowohl Entwicklungs- als auch Administrationskosten, da die Benutzerverwaltung nur einmal durchgefuehrt werden muss.

Liegt die Administration des Betriebssystems jedoch in den Haenden einer externen Firma, so kann diese auch alle vorhandenen Applikationen auf den verwalteten Rechnern ausfuehren. Ist dies nicht gewuenscht, beispielsweise bei kritischen Applikationen wie Telekommunikationsmanagement, so mussten bislang Benutzerdaten und Kennwoerter vollstaendig in der Applikation verwaltet werden. Eine gemeinsame Benutzerverwaltung fuer das Betriebssystem und die Anwendungen im obigen Sinne war damit nicht moeglich.

Es wird daher vorgeschlagen eine zusaetzliche Authentifizierung einzufuehren, deren Verwaltung nicht an eine externe Firma uebergegeben wird. Diese zusaetzliche Authentifizierung kann in der Applikation selbst oder in einer anderen Applikation ausserhalb des Betriebssystems verwaltet werden. Fuer jede Benutz...