Browse Prior Art Database

Druckfestes Gehaeuse fuer Feldgeraete

IP.com Disclosure Number: IPCOM000021622D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 2 (2004-02-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-Feb-25
Document File: 1 page(s) / 134K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei Gehaeusen fuer Messgeraete wird zwischen Wartengeraeten und Feldgeraeten unterschieden. Die Anforderungen an die Feldgeraete sind deutlich hoeher, da sie entsprechend ihrem Einsatzgebiet allen Umweltbedingungen ausgesetzt sind. Des weiteren werden die Feldgeraete unterteilt in Geraete, die aufgrund von Explosionsvorschriften einen druckfesten Gehaeusemantel erfordern, und in Geraete, die keiner explosiven Atmosphaere ausgesetzt sind. Druckfeste Gehaeuse weisen zumeist eine Zweikammerkonstruktion auf, wobei jede feste Kammer durch einen Schraubdeckel zugaenglich ist. Zudem besteht die Moeglichkeit, zwei Gehaeusehaelften miteinander durch Schrauben zu verbinden. Bei allen Varianten befindet sich eine starre, nicht bewegliche Wand als Trennung zwischen beiden Kammern. Derartige Konstruktionen sind jedoch relativ aufwendig und kostenintensiv. Um die Anforderungen des Explosionsschutzes zu erfuellen und gleichzeitig kostenguenstiger produzieren zu koennen, kann ein neuartiges Einkammergehaeuse mit separater, ueber einen Gewindering druckfest fixierter Trennwand als Kammerteilung und einem Schraubdeckel eingesetzt werden (siehe Abb. 1). Das Grundgehaeuse stellt einen einfachen Zylinder dar, der aehnlich den nicht druckfesten Feldgeraeten aufgebaut ist und nur einen oberen Schraubdeckel aufweist. Ein von oben eingelegter Zwischenring wird durch einen zusaetzlichen von oben eingefuehrten Gewindering druckfest fixiert. In den Zwischenring werden ueber eine Glasdurchfuehrung oder eine andere druckfeste Verbindung die Verbindungsleitungen zwischen den beiden Kammern integriert. Eine zusaetzliche Verdrehsicherung verhindert die Verschleifung der Kontakte beim Eindrehen des Gewinderinges. In der unteren sensorseitig zugewandten Seite wird die Auswerteelektronik montiert. Dieser Raum muss insbesondere die Anforderungen an die Druckfestigkeit erfuellen. Durch eine platzsparende Montage, die den freibleibenden Luftraum minimiert, kann dieser Raum nun optimal genutzt werden. Das Gewinde des Gewinderinges erfuellt hinsichtlich der Spaltlaenge und Breite die entsprechenden Vorschriften. Es ist auch moeglich, auf den Ring zu verzichten und die Trennscheibe mit Passungen zu dimensionieren. Nur fuer Anwendungen, bei denen ein spaeterer Zugang nicht notwendig ist, koennen auch endgueltige Verbindungsverfahren wie Verschweissen eingesetzt werden. Auf der oberen Seite der Trennplatte kann die Anschlussgruppe optional mit Tasten und Display montiert werden. Den Anschluss bildet ein Deckel mit bzw. ohne Glasscheibe. Von aussen seitlich zur oberen Kammer wird eine Kabelverschraubung befestigt.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

Page 1 of 1

S

Druckfestes Gehaeuse fuer Feldgeraete

Idea: Dr. Alf Zips, DE-Karlsruhe

Bei Gehaeusen fuer Messgeraete wird zwischen Wartengeraeten und Feldgeraeten unterschieden. Die Anforderungen an die Feldgeraete sind deutlich hoeher, da sie entsprechend ihrem Einsatzgebiet allen Umweltbedingungen ausgesetzt sind. Des weiteren werden die Feldgeraete unterteilt in Geraete, die aufgrund von Explosionsvorschriften einen druckfesten Gehaeusemantel erfordern, und in Geraete, die keiner explosiven Atmosphaere ausgesetzt sind. Druckfeste Gehaeuse weisen zumeist eine Zweikammerkonstruktion auf, wobei jede feste Kammer durch einen Schraubdeckel zugaenglich ist. Zudem besteht die Moeglichkeit, zwei Gehaeusehaelften miteinander durch Schrauben zu verbinden. Bei allen Varianten befindet sich eine starre, nicht bewegliche Wand als Trennung zwischen beiden Kammern. Derartige Konstruktionen sind jedoch relativ aufwendig und kostenintensiv.

Um die Anforderungen des Explosionsschutzes zu erfuellen und gleichzeitig kostenguenstiger produzieren zu koennen, kann ein neuartiges Einkammergehaeuse mit separater, ueber einen Gewindering druckfest fixierter Trennwand als Kammerteilung und einem Schraubdeckel eingesetzt werden (siehe Abb. 1). Das Grundgehaeuse stellt einen einfachen Zylinder dar, der aehnlich den nicht druckfesten Feldgeraeten aufgebaut ist und nur einen oberen Schraubdeckel aufweist. Ein von oben eingelegter Zwischenring wird durch einen zusaetzlichen von oben eingefuehrten Gewinde...