Browse Prior Art Database

Wicklung fuer 3-phasige elektrische Synchronmaschinen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000021820D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 3 (2004-03-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-Mar-25
Document File: 2 page(s) / 286K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bislang werden Wicklungen fuer 48-nutige Blechschnitte fuer Zahnspulen bei 3-phasigen Synchronmaschinen, bei denen jeder zweite Zahn umwickelt wird, nur fuer andere als 34 Pole entworfen. Fuer eine geringe Rastdrehmomentbildung, einen hohen Leistungsfaktor, eine hohe Ausnutzung und 48 Nuten soll nun eine Statorwicklung eingesetzt werden, die 34 Pole besitzt. Dabei ist der umwickelte Zahn breiter ausgefuehrt als der nicht umwickelte Zahn (siehe Abb. 1). Fuer die 34 Pole ergibt sich eine Lochzahl mit q = 8/17. Der Wickelsinn und die Lage der Spulen koennen dem Schaltbild (siehe Abb. 2) entnommen werden. Alle Spulen koennen unter Beachtung des Wickelsinns in Reihe geschaltet werden. Es ist auch moeglich, zwei Spulengruppen zu bilden, die dann parallel geschaltet werden (siehe Abb. 2). Durch diese Neuerung sind keine zusaetzlichen Massnahmen wie beispielsweise Einbringen von Schraegungen notwendig.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 2

S

Wicklung fuer 3-phasige elektrische Synchronmaschinen

Idea: Rolf Vollmer, DE-Bad Neustadt; Albrecht Storath, DE-Bad Neustadt

Bislang werden Wicklungen fuer 48-nutige Blechschnitte fuer Zahnspulen bei 3-phasigen Synchronmaschinen, bei denen jeder zweite Zahn umwickelt wird, nur fuer andere als 34 Pole entworfen. Fuer eine geringe Rastdrehmomentbildung, einen hohen Leistungsfaktor, eine hohe Ausnutzung und 48 Nuten soll nun eine Statorwicklung eingesetzt werden, die 34 Pole besitzt. Dabei ist der umwickelte Zahn breiter ausgefuehrt als der nicht umwickelte Zahn (siehe Abb. 1). Fuer die 34 Pole ergibt sich eine Lochzahl mit q = 8/17. Der Wickelsinn und die Lage der Spulen koennen dem Schaltbild (siehe Abb. 2) entnommen werden. Alle Spulen koennen unter Beachtung des Wickelsinns in Reihe geschaltet werden. Es ist auch moeglich, zwei Spulengruppen zu bilden, die dann parallel geschaltet werden (siehe Abb. 2). Durch diese Neuerung sind keine zusaetzlichen Massnahmen wie beispielsweise Einbringen von Schraegungen notwendig.

Abb. 1: Statorwicklung

© SIEMENS AG 2004 file: 2004J00177.doc page: 1

[This page contains 1 picture or other non-text object]

Page 2 of 2

S

Abb. 2: Wickelschaltbild N1=48, 2p=34, 24 - Spulen; Reihen- und Parallelschaltung

© SIEMENS AG 2004 file: 2004J00177.doc page: 2

[This page contains 1 picture or other non-text object]