Browse Prior Art Database

Buchse als konstruktives Konzept zur Minimierung der Servicezeiten fuer Leitring und Kuehlluftrohre der ersten Turbinenstufe an Gasturbinen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000022393D
Original Publication Date: 2004-Apr-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Apr-25
Document File: 2 page(s) / 400K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei Gasturbinen werden die Leitschaufeln der ersten Turbinenstufe in einem Leitring montiert. Der in diesem Leitring integrierte Hohlraum wird zur Kuehlluftversorgung der Leitschaufeln genutzt. Die Kuehlluft wird an zwei gegenueber liegenden Punkten der Gasturbine ueber Kuehlluftrohre, die in einer speziellen Bohrung im Leitring sitzen, eingeleitet. Bei Ueberpruefungen der Turbinen wird regelmaessig erheblicher Verschleiss sowohl an den Rohren als auch an den Bohrungen festgestellt. Waehrend sich die Rohre leicht auswechseln lassen, muessen die Bohrungen entweder ausgearbeitet oder mit einer Auftragschweissung versehen werden. Daraus folgt jedoch, dass die Rohre stets zeitaufwaendig an den geaenderten Durchmesser der Bohrungen angepasst werden muessen, so dass fuer jede Gasturbine eine individuelle Kombination aus Kuehlluftrohr und am Leitring angeordneter Bohrung entsteht, welche eine allgemeine Austauschbarkeit verhindert. Es koennen also nicht guenstig immer gleiche Ersatzteile vorgehalten werden, sondern diese muessen auf Anfrage erst hergestellt bzw. umgearbeitet werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 58% of the total text.

Page 1 of 2

S

Buchse als konstruktives Konzept zur Minimierung der Servicezeiten fuer Leitring und Kuehlluftrohre der ersten Turbinenstufe an Gasturbinen

Idea: Rafael Kaczmarek, DE-Muelheim; Jens Kuehnert, DE-Berlin; Guido Lipiak, DE-Muelheim; Salvatore Pasqualino, DE-Muelheim

Bei Gasturbinen werden die Leitschaufeln der ersten Turbinenstufe in einem Leitring montiert. Der in diesem Leitring integrierte Hohlraum wird zur Kuehlluftversorgung der Leitschaufeln genutzt. Die Kuehlluft wird an zwei gegenueber liegenden Punkten der Gasturbine ueber Kuehlluftrohre, die in einer speziellen Bohrung im Leitring sitzen, eingeleitet. Bei Ueberpruefungen der Turbinen wird regelmaessig erheblicher Verschleiss sowohl an den Rohren als auch an den Bohrungen festgestellt.

Waehrend sich die Rohre leicht auswechseln lassen, muessen die Bohrungen entweder ausgearbeitet oder mit einer Auftragschweissung versehen werden. Daraus folgt jedoch, dass die Rohre stets zeitaufwaendig an den geaenderten Durchmesser der Bohrungen angepasst werden muessen, so dass fuer jede Gasturbine eine individuelle Kombination aus Kuehlluftrohr und am Leitring angeordneter Bohrung entsteht, welche eine allgemeine Austauschbarkeit verhindert. Es koennen also nicht guenstig immer gleiche Ersatzteile vorgehalten werden, sondern diese muessen auf Anfrage erst hergestellt bzw. umgearbeitet werden.

Es wird daher vorgeschlagen, eine austauschbare Buchse zwischen dem Kuehlluftrohr und dem Leitring zu verwenden (Abbildung 1). W...