Browse Prior Art Database

Automatisches Schalten von Funktionen in Nebenstellenanlagen via Bluetooth

IP.com Disclosure Number: IPCOM000022655D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 4 (2004-04-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-Apr-25
Document File: 1 page(s) / 18K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bislang ist es auch bei modernen Telefonanlagen noetig, bestimmte Funktionen wie beispielsweise die Rufumleitung, die Sammelanschlussfunktionalitaet oder die ACD (Automatic Call Distribution)-Funktionalitaet in Call Centern manuell zu aktivieren oder zu deaktivieren. Es wird daher vorgeschlagen, die Schaltung dieser Funktionen mit Hilfe eines Bluetooth-faehigen Mobiltelefons zu automatisieren. Kommt der Nutzer mit seinem Handy in den Empfangsbereich des ebenfalls mit einer Bluetooth-Schnittstelle ausgestatteten Festnetztelefons (Picozelle, ca. 10 Meter), so identifizieren sich die Controller ueber eine individuelle und unverwechselbare Seriennummer. Bei Uebereinstimmung mit einer vorab eingestellten Geraetekennung wird das neue Event „user_present“ generiert und die Aktivierung (z.B. ACD-Gruppenfunktionalitaet) oder Deaktivierung (z.B. Rufumleitung aufs Handy) ausgeloest. Verlaesst der Nutzer mit seinem Handy den Empfangsbereich, wird das Event „user_not_present“ generiert, welches die Aktivierung/Deaktivierung rueckgaengig macht. Ein manuelles Eingreifen in die Funktionen und das Programmieren neuer Geraetekennungen ist ueber entsprechende Tasten am Festnetzgeraet moeglich. Fuer aeltere Geraete, die nicht von vornherein ueber eine Bluetooth-Schnittstelle verfuegen, gibt es ein Beistellgeraet, das diese Funktionen bereitstellt. Die genannten Events sollten jedoch mit einer gewissen Verzoegerung generiert bzw. verarbeitet werden (Schalthysterese) , damit die Funktionen nicht kurzzeitig aktiviert oder deaktiviert werden, falls der Nutzer nur kurz am Rand des Empfangsbereichs entlang geht.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 83% of the total text.

Page 1 of 1

S

Automatisches Schalten von Funktionen in Nebenstellenanlagen via Bluetooth

Idea: Alfred Kaiser, AT-Wien; Christian Lebduska, AT-Wien

Bislang ist es auch bei modernen Telefonanlagen noetig, bestimmte Funktionen wie beispielsweise die Rufumleitung, die Sammelanschlussfunktionalitaet oder die ACD (Automatic Call Distribution)- Funktionalitaet in Call Centern manuell zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Es wird daher vorgeschlagen, die Schaltung dieser Funktionen mit Hilfe eines Bluetooth-faehigen Mobiltelefons zu automatisieren. Kommt der Nutzer mit seinem Handy in den Empfangsbereich des ebenfalls mit einer Bluetooth-Schnittstelle ausgestatteten Festnetztelefons (Picozelle, ca. 10 Meter), so identifizieren sich die Controller ueber eine individuelle und unverwechselbare Seriennummer. Bei Uebereinstimmung mit einer vorab eingestellten Geraetekennung wird das neue Event "user_present" generiert und die Aktivierung (z.B. ACD-Gruppenfunktionalitaet) oder Deaktivierung (z.B. Rufumleitung aufs Handy) ausgeloest. Verlaesst der Nutzer mit seinem Handy den Empfangsbereich, wird das Event "user_not_present" generiert, welches die Aktivierung/Deaktivierung rueckgaengig macht. Ein manuelles Eingreifen in die Funktionen und das Programmieren neuer Geraetekennungen ist ueber entsprechende Tasten am Festnetzgeraet moeglich. Fuer aeltere Geraete, die nicht von vornherein ueber eine Bluetooth-Schnittstelle verfuegen, gibt es ein Beistellgeraet, das diese Funktionen bereitstellt. D...