Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Erhoehung der Verfuegbarkeit der Scheibenklauen durch die Einbringung von Entlastungskerben an den Schaufelfuessen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000023318D
Original Publication Date: 2004-Apr-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Apr-25
Document File: 1 page(s) / 30K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei Gas- oder Dampfturbinen zaehlen die Schaufelfuesse zu den besonders stark belasteten Bauteilen. Zu den Belastungen zaehlen insbesondere auch Lastwechsel der Turbine. So sind bei den Scheibenklauen (Elemente der Turbinenscheibe zur Aufnahme des Schaufelfusses) lokal begrenzte Spannungsmaxima fuer die Zahl der Starts einer Turbine begrenzend. Bei der bisher ueblichen Konstruktion der Fuesse von Turbinenschaufeln ist eine ausreichend hohe zulaessige Startzahl fuer die Scheibenklaue oft nur durch die Wahl eines teuren Scheibenwerkstoffs erreichbar. Eine preisguenstige Alternative gegenueber der Verwendung eines teuren Werkstoffs stellt eine veraenderte Konstruktion der Schaufelfuesse dar. Dabei sind eine oder mehrere Entlastungskerben in das Material einzubringen, wie dies in Abb. 1 beispielhaft skizziert ist. Durch die Ausgestaltung der Kerben kann die zulaessige Startzahl optimiert werden. Diese Optimierung ist erforderlich, da mit der Verbesserung der Situation im Bereich der Spannungsmaxima eine Verschlechterung der Situation in den weniger beanspruchten Bereichen einhergeht (aufgrund einer Vergleichmaessigung des oertlichen Spannungsverlaufs, vgl. Abb. 2).

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 93% of the total text.

Page 1 of 1

S

Erhoehung der Verfuegbarkeit der Scheibenklauen durch die Einbringung von Entlastungskerben an den Schaufelfuessen

Idea: Dr. Werner Setz, DE-Muelheim; Dr. Reimar Schaal, DE-Muelheim

Bei Gas- oder Dampfturbinen zaehlen die Schaufelfuesse zu den besonders stark belasteten Bauteilen. Zu den Belastungen zaehlen insbesondere auch Lastwechsel der Turbine. So sind bei den Scheibenklauen (Elemente der Turbinenscheibe zur Aufnahme des Schaufelfusses) lokal begrenzte Spannungsmaxima fuer die Zahl der Starts einer Turbine begrenzend. Bei der bisher ueblichen Konstruktion der Fuesse von Turbinenschaufeln ist eine ausreichend hohe zulaessige Startzahl fuer die Scheibenklaue oft nur durch die Wahl eines teuren Scheibenwerkstoffs erreichbar.

Eine preisguenstige Alternative gegenueber der Verwendung eines teuren Werkstoffs stellt eine veraenderte Konstruktion der Schaufelfuesse dar. Dabei sind eine oder mehrere Entlastungskerben in das Material einzubringen, wie dies in Abb. 1 beispielhaft skizziert ist. Durch die Ausgestaltung der Kerben kann die zulaessige Startzahl optimiert werden. Diese Optimierung ist erforderlich, da mit der Verbesserung der Situation im Bereich der Spannungsmaxima eine Verschlechterung der Situation in den weniger beanspruchten Bereichen einhergeht (aufgrund einer Vergleichmaessigung des oertlichen Spannungsverlaufs, vgl. Abb. 2).

Abb. 1: Skizze - beispielhafte Entlastungskerben an Schaufelfuessen

Abb. 2: Beispiel fuer die Spannungsverteilung an einer...