Browse Prior Art Database

Verfahren, das Multimediadaten zwischen einer PBX, mindestens einem Standard-PC und mindestens einem anderen System austauscht

IP.com Disclosure Number: IPCOM000023324D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 4 (2004-04-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-Apr-25
Document File: 1 page(s) / 39K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Der Austausch von Multimediadaten zwischen Rechnersystemen, welche bezueglich ihrer Hardware- oder Software-Plattformen auch verschieden sein koennen, kann mit Hilfe des H.323-Protokolls der ITU (International Telecommunications Union) – oder alternativ mit dem SIP-Protokoll - bewerkstelligt werden. Bei den Rechnersystemen handelt es sich beispielsweise um PCs, Workstations, PDAs, Handhelds, etc. auf denen unterschiedliche Betriebssysteme laufen, wie z.B. Windows 9x, Windows 200, Windows XP. Fuer den Austausch von Mulitmediadaten muss der H.323- bzw. SIP-Mechanismus zur Signalisierung und Datenuebertragung auf jeder Hardware-Plattform und jedem Betriebssystem der beteiligten Systeme implementiert sein.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 72% of the total text.

Page 1 of 1

S

Verfahren, das Multimediadaten zwischen einer PBX, mindestens einem Standard-PC und mindestens einem anderen System austauscht

Idea: Gregor Scholl, DE-Witten

Der Austausch von Multimediadaten zwischen Rechnersystemen, welche bezueglich ihrer Hardware- oder Software-Plattformen auch verschieden sein koennen, kann mit Hilfe des H.323-Protokolls der ITU (International Telecommunications Union) - oder alternativ mit dem SIP-Protokoll - bewerkstelligt werden. Bei den Rechnersystemen handelt es sich beispielsweise um PCs, Workstations, PDAs, Handhelds, etc. auf denen unterschiedliche Betriebssysteme laufen, wie z.B. Windows 9x, Windows 200, Windows XP. Fuer den Austausch von Mulitmediadaten muss der H.323- bzw. SIP-Mechanismus zur Signalisierung und Datenuebertragung auf jeder Hardware-Plattform und jedem Betriebssystem der beteiligten Systeme implementiert sein.

Um die Implementierung des H.323- bzw. SIP-Mechanismus auf Client-Plattformen zu umgehen, wird ein anderer Verfahrensablauf vorgeschlagen. Bei dem in Abb. 1 skizzierten Verfahren werden Signalisierungs- und Mediadaten zwischen einem oder mehreren Client-PCs und einem mit einer PBX (Private Branch eXchange - Nebenstellenanlage zur Verbindung einer internen Telefoninstallation mit dem oeffentlichen Telefonnetz) verbundenen PC (hier Media-PC genannt) nun mittels dem sog. FileSharing (gemeinsames Nutzen von Dateien und Daten) austauscht. Dazu wird der Datenstrom im Media-PC fuer die Versendung an den Client auf...