Browse Prior Art Database

Unified Generic Control Point

IP.com Disclosure Number: IPCOM000027944D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 5 (2004-05-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-May-25
Document File: 1 page(s) / 19K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Durch einen „Unified Generic Control Point“ soll die Kommunikation von Jini- (Java Intelligent Network Infrastructure) und UPnP- (Universal Plug and Play) Geraeten innerhalb einer gemeinsamen Oberflaeche ermoeglicht werden. Die Administration erfolgt bislang in getrennten Applikationen, die nicht miteinander kommunizieren koennen. Das neue Verfahren besteht aus drei Teilen: - Einem Framework zur Abstraktion von UPnP und Jini. - Einer grafischen Benutzeroberflaeche. - Einer Applikation, die das Framework mit der Benutzeroberflaeche verknuepft. Das Framework stellt Methoden zur Verfuegung, um UPnP-Geraete und Jini-Dienste einheitlich behandeln zu koennen. Dafuer werden die Geraeteinformationen abgefragt, die Ereignisbenachrichtigungen abonniert und entsprechende Aktionen aufgerufen.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 86% of the total text.

Page 1 of 1

S

Unified Generic Control Point

Idea: Stefan Grosinger, AT-Wien

Durch einen "Unified Generic Control Point" soll die Kommunikation von Jini- (Java Intelligent Network Infrastructure) und UPnP- (Universal Plug and Play) Geraeten innerhalb einer gemeinsamen Oberflaeche ermoeglicht werden. Die Administration erfolgt bislang in getrennten Applikationen, die nicht miteinander kommunizieren koennen.

Das neue Verfahren besteht aus drei Teilen:

- Einem Framework zur Abstraktion von UPnP und Jini.

- Einer grafischen Benutzeroberflaeche.

- Einer Applikation, die das Framework mit der Benutzeroberflaeche verknuepft.

Das Framework stellt Methoden zur Verfuegung, um UPnP-Geraete und Jini-Dienste einheitlich behandeln zu koennen. Dafuer werden die Geraeteinformationen abgefragt, die Ereignisbenachrichtigungen abonniert und entsprechende Aktionen aufgerufen.

Die grafische Benutzeroberflaeche ist anwendungsfreundlich fuer nicht-technisch versierte Benutzer konzipiert.

Die Applikation sucht nach Geraeten im Netz, meldet gefundene Geraete an die Benutzeroberflaeche, in der sie angezeigt werden und beachtet Ereignisse, die von den Geraeten im Netz aufgeworfen werden.

Ereigniseinstellungen, die der Benutzer taetigt, werden von der Applikation gespeichert. Tritt ein Ereignis auf, dann ueberprueft sie, ob auf dieses Ereignis hin eine Aktion bei einem anderen Geraet ausgefuehrt werden soll. Falls dies zutrifft, dann fuehrt die Applikation diesen Aufruf durch. Dabei ist es nicht relevan...