Browse Prior Art Database

Dichtung zur Unterbindung von Lecklicht

IP.com Disclosure Number: IPCOM000028056D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 5 (2004-05-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-May-25
Document File: 1 page(s) / 49K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Die Bedienelemente vieler Geraete werden zur besseren Erkennbarkeit von innen beleuchtet. Bei der rueckseitigen Anstrahlung beispielsweise einer Taste mittels einer LED (Light Emitting Diode) kann es an den Spalten der Tastenkappe zum ungewuenschten Austritt von Licht kommen (vgl. Abb. 1). Dieses Leckagelicht tritt sowohl durch die direkte Anstrahlung des Spaltes als auch durch Umlenkung des Lichtes in dem lichtleitenden Tastenkappenmaterial aus. Es wird versucht, dies durch Labyrinthe zur Lichtumlenkung bzw. Lichtabschottung oder durch geeignete Lackierung der Spaltflaechen zu unterbinden. Eine weitere Moeglichkeit, den Austritt von Leckagelicht zu verhindern, bietet die Anwendung eines elastischen Dichtungselements. Ein solches Dichtelement kann entweder in frei aufgetragener Form oder als Formteil (ggf. werkzeuggebunden) zur Abschottung der Lichtwege eingebracht werden, wie dies an einem Ausfuehrungsbeispiel in Abb. 2 gezeigt ist.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

Dichtung zur Unterbindung von Lecklicht

Idea: Klaus Hemmelmann, DE-Wetzlar; Michael Roemer, DE-Wetzlar; Stephan Weigand, DE- Wetzlar

Die Bedienelemente vieler Geraete werden zur besseren Erkennbarkeit von innen beleuchtet. Bei der rueckseitigen Anstrahlung beispielsweise einer Taste mittels einer LED (Light Emitting Diode) kann es an den Spalten der Tastenkappe zum ungewuenschten Austritt von Licht kommen (vgl. Abb. 1). Dieses Leckagelicht tritt sowohl durch die direkte Anstrahlung des Spaltes als auch durch Umlenkung des Lichtes in dem lichtleitenden Tastenkappenmaterial aus. Es wird versucht, dies durch Labyrinthe zur Lichtumlenkung bzw. Lichtabschottung oder durch geeignete Lackierung der Spaltflaechen zu unterbinden.

Eine weitere Moeglichkeit, den Austritt von Leckagelicht zu verhindern, bietet die Anwendung eines elastischen Dichtungselements. Ein solches Dichtelement kann entweder in frei aufgetragener Form oder als Formteil (ggf. werkzeuggebunden) zur Abschottung der Lichtwege eingebracht werden, wie dies an einem Ausfuehrungsbeispiel in Abb. 2 gezeigt ist.

Die Verwendung eines Dichtungselements vereinfacht gegenueber den anderen genannten Massnahmen den Werkzeugbau zur Montage. Der Platzbedarf ist geringer als bei der Gestaltung mit einem Labyrinth.

Abb. 1:

Abb. 2:

© SIEMENS AG 2004 file: 2004J02792.doc page: 1

[This page contains 2 pictures or other non-text objects]