Browse Prior Art Database

Strombahnanordnung fuer Schaltgeraete

IP.com Disclosure Number: IPCOM000028688D
Original Publication Date: 2004-Jun-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Jun-25
Document File: 2 page(s) / 59K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In Schaltanlagen der Hochspannungstechnik dienen Erdungs- bzw. Trennerschaltgeraete dem Erden bzw. Trennen und Kontaktieren von stromfuehrenden Leitern. Wuenschenswert ist eine platzsparende und aus wenigen Komponenten bestehende kinematische Kette des Antriebsanbaus. Eine Idee besteht in einer geometrischen Anordnung von zwei festen, ganz oder nur zum Teil parallel verlaufenden Leiterbahnen und einer rechtwinklig zur eigentlichen Stromlaufrichtung angeordneten Kontaktstange, die durch eine definierte Hubbewegung zu Trennung oder Kontakt der beiden Leiterbahnen fuehrt (siehe Abb. 1). Ferner ist es mit moeglich durch eine oder eine zweite Kontaktstange die Leitungsabschnitte zu erden (siehe Abb. 2). Im Folgenden werden zwei Ausfuehrungsbeispiele vorgestellt.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 83% of the total text.

Page 1 of 2

S

Strombahnanordnung fuer Schaltgeraete

Idee: Wojciech Olszewski, DE-Berlin; Peter J. Schmidt, DE-Berlin; Juergen Schoeps, DE-Berlin

In Schaltanlagen der Hochspannungstechnik dienen Erdungs- bzw. Trennerschaltgeraete dem Erden bzw. Trennen und Kontaktieren von stromfuehrenden Leitern. Wuenschenswert ist eine platzsparende und aus wenigen Komponenten bestehende kinematische Kette des Antriebsanbaus.

Eine Idee besteht in einer geometrischen Anordnung von zwei festen, ganz oder nur zum Teil parallel verlaufenden Leiterbahnen und einer rechtwinklig zur eigentlichen Stromlaufrichtung angeordneten Kontaktstange, die durch eine definierte Hubbewegung zu Trennung oder Kontakt der beiden Leiterbahnen fuehrt (siehe Abb. 1). Ferner ist es mit moeglich durch eine oder eine zweite Kontaktstange die Leitungsabschnitte zu erden (siehe Abb. 2). Im Folgenden werden zwei Ausfuehrungsbeispiele vorgestellt.

Die Abbildung 1 zeigt einen Trenner mit teilweise parallel angeordneten Leiterbahnen (3) und einer dazu rechtwinkligen Kontaktstange (1), die durch einen Antrieb (2) eine definierte Hubbewegung vollfuehrt, welche den Stromkreislauf oeffnet oder schliesst. Untergebracht ist diese Anordnung in den Gehaeuseteilen (4 und 5).

In Abbildung 2 sind ein Trenner und Erder mit parallel angeordneten Leiterbahnen (3), zwei dazu rechtwinklige Kontaktstangen (1 und 7), die Antriebe (2 und 8) und die Gehaeuseteile (4 und 5) dargestellt.

Abbildung 1: Prinzipdarstellung eines Trenners mit z.T. par...