Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Motor mit einem innerhalb des Gehaeuses liegendem Kuehlkreislauf

IP.com Disclosure Number: IPCOM000028692D
Original Publication Date: 2004-Jun-25
Included in the Prior Art Database: 2004-Jun-25
Document File: 3 page(s) / 184K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei herkoemmlichen Servomotoren ist die Montage und Abdichtung des Kuehlkreislaufes sehr aufwendig. Die Umlenkung des Kuehlstroms erfolgt zumeist durch zusaetzliche Anschluss- oder Umlenkplatten, die etwa mit fluessigem Dichtmittel in der Montage abgedichtet werden muessen. Das hier vorgeschlagene Motordesign vermeidet dies. Die gleichmaessige Umspuelung des Servomotors mit Kuehlmedium wird durch Kuehlkanaele erreicht, die am gesamten Umfang des Servomotors angeordnet sind. Die Umlenkung des Kuehlmediums erfolgt durch Ausklinkungen an den Stirnflaechen der Zwischenstege im Gehaeuse (Abb. 1 und 2). Der komplette Kuehlkreislauf befindet sich somit innerhalb des Gehaeuses. Da dieses als Strangpressprofil ausgeformt wird, koennen innere Inhomogenitaeten (z.B. Lunker, Poren), wie sie bei Gussverfahren auftreten, nicht die Dichtheit des Kuehlkreislaufes gefaehrden, was die Prozesssicherheit erhoeht. Durch die Kuehlung innerhalb des Gehaeuses wird eine einfache und kostenguenstige Abdichtung mittels je einer Flachdichtung oder einem Dichtring an den Stirnflaechen des Gehaeuses ermoeglicht (Abb. 3 und 4). Hierbei kann die Flachdichtung auch innerhalb des Gehaeuses eingebracht werden, wodurch das Lagerschild in der Form variabel gestaltet werden kann (Abb. 4). Der benoetigte Einbauraum einer Flachdichtung ist bei gleicher Dichtigkeitsanforderung geringer als z.B. bei einem O-Ring. Somit verringern sich die zur Abdichtung erforderlichen Wanddicken und ermoeglichen geringere Aussenabmessungen bzw. groessere Aktivteile (Stator/Rotor) des Motors. Daraus ergibt sich eine hoehere Leistungsdichte des Motors.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 54% of the total text.

Page 1 of 3

S

Motor mit einem innerhalb des Gehaeuses liegendem Kuehlkreislauf

Idee: Sebastian Raeder, DE-Bad Neustadt; Joerg Mueller, Bad Neustadt

Bei herkoemmlichen Servomotoren ist die Montage und Abdichtung des Kuehlkreislaufes sehr aufwendig. Die Umlenkung des Kuehlstroms erfolgt zumeist durch zusaetzliche Anschluss- oder Umlenkplatten, die etwa mit fluessigem Dichtmittel in der Montage abgedichtet werden muessen. Das hier vorgeschlagene Motordesign vermeidet dies.

Die gleichmaessige Umspuelung des Servomotors mit Kuehlmedium wird durch Kuehlkanaele erreicht, die am gesamten Umfang des Servomotors angeordnet sind. Die Umlenkung des Kuehlmediums erfolgt durch Ausklinkungen an den Stirnflaechen der Zwischenstege im Gehaeuse (Abb. 1 und 2). Der komplette Kuehlkreislauf befindet sich somit innerhalb des Gehaeuses. Da dieses als Strangpressprofil ausgeformt wird, koennen innere Inhomogenitaeten (z.B. Lunker, Poren), wie sie bei Gussverfahren auftreten, nicht die Dichtheit des Kuehlkreislaufes gefaehrden, was die Prozesssicherheit erhoeht.

Durch die Kuehlung innerhalb des Gehaeuses wird eine einfache und kostenguenstige Abdichtung mittels je einer Flachdichtung oder einem Dichtring an den Stirnflaechen des Gehaeuses ermoeglicht (Abb. 3 und 4). Hierbei kann die Flachdichtung auch innerhalb des Gehaeuses eingebracht werden, wodurch das Lagerschild in der Form variabel gestaltet werden kann (Abb. 4). Der benoetigte Einbauraum einer Flachdichtung ist bei gleicher Dichtigkeitsanforderung geringer als z.B. bei einem O- Ring. Somit verringern sich die zur Abdichtung erforderlichen Wanddicken und ermoeglichen geringere Aussenabmessungen bzw. groessere Aktivteile (Stator/Rotor) des Motors. Daraus ergibt sich eine hoehere Leistungsdichte des Motors.

Da ein T...