Browse Prior Art Database

Verbesserung der EMV mehrerer Funksysteme in einem Geraet

IP.com Disclosure Number: IPCOM000028838D
Published in the IP.com Journal: Volume 4 Issue 7 (2004-07-25)
Included in the Prior Art Database: 2004-Jul-25
Document File: 2 page(s) / 142K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Mobile Kommunikationsendgeraete wie Mobiltelefone werden in Zukunft nicht nur ein Funksystem enthalten, sondern bis zu zehn Funksysteme. Dabei entsteht das Problem der elektromagnetischen Vertraeglichkeit (EMV) dieser Funksysteme insbesondere bei gleichzeitigem Betrieb. Bislang werden, wenn eines der Funksysteme sendet, alle anderen auf Pause geschaltet. Wenn jedoch schon bekannt ist, dass sie sich nicht stoeren, ist es auch moeglich, diese gleichzeitig senden zu lassen. Als Beispiel fuer eine Verbesserung der elektromagnetischen Vertraeglichkeit dient ein Mobilfunktelefon mit vier Funksystemen. Das koennen beispielsweise GSM (Global System for Mobile Communications), UMTS (Universal Mobile Telekommunication System), WLAN (Wireless Local Area Network) und Bluetooth sein. Eine Entscheidereinheit dient als eine Verbindung aller Funksysteme, die Priorisierungen vergibt. Durch folgende Logik der Entscheidereinheit wird eine jeweilige Priorisierung des entsprechenden Funksystems (FS) realisiert (siehe Abb. 1):

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 65% of the total text.

Page 1 of 2

S

Verbesserung der EMV mehrerer Funksysteme in einem Geraet

Idee: Dr. Herbert Eichfeld, DE-Muenchen

Mobile Kommunikationsendgeraete wie Mobiltelefone werden in Zukunft nicht nur ein Funksystem enthalten, sondern bis zu zehn Funksysteme. Dabei entsteht das Problem der elektromagnetischen Vertraeglichkeit (EMV) dieser Funksysteme insbesondere bei gleichzeitigem Betrieb.

Bislang werden, wenn eines der Funksysteme sendet, alle anderen auf Pause geschaltet. Wenn jedoch schon bekannt ist, dass sie sich nicht stoeren, ist es auch moeglich, diese gleichzeitig senden zu lassen.

Als Beispiel fuer eine Verbesserung der elektromagnetischen Vertraeglichkeit dient ein Mobilfunktelefon mit vier Funksystemen. Das koennen beispielsweise GSM (Global System for Mobile Communications), UMTS (Universal Mobile Telekommunication System), WLAN (Wireless Local Area Network) und Bluetooth sein. Eine Entscheidereinheit dient als eine Verbindung aller Funksysteme, die Priorisierungen vergibt.

Durch folgende Logik der Entscheidereinheit wird eine jeweilige Priorisierung des entsprechenden Funksystems (FS) realisiert (siehe Abb. 1):

1. Alle Rx und Ex sind am Anfang (x = 1...4).

2. Wenn ein FSx senden will und waehrend des Sendevorgangs, dann Rx = 1.

3. FSx darf senden, wenn Ex = 1.

4. Rx geht von 1 auf 0, wenn der Sendevorgang abgeschlossen ist.

5. Ex geht von 1 auf 0, nachdem Rx von 1 auf 0.

6. Ex geht von 0 auf 1, wenn PrioFSx = 1 und Rx = 1.

7. Regel 6 gilt auch, wenn mehrere FS mit PrioFS...